Sie haben kein Flash Plugin installiert. Bitte installieren Sie den Macromedia Flash Plugin.
  Navigation:
 
Die nächsten Veranstaltungen
Vergangene Veranstaltungen
Agenda > Vergangene Veranstaltungen

Hier sehen Sie alle früheren, vergangenen Veranstaltungen der Casino-Gesellschaft Herisau.
Sortiert nach Datum.

Montag / Donnerstag, 11.12.2017, 14 Uhr bis 18 Uhr: Adventsanlass 2017Kategorie: Frauengruppe

Verlagshaus Schwellbrunn
Liebe KulturElle Freunde
Gerne laden wir Sie dieses Jahr ins Verlagshaus Schwellbrunn ein.
Im Anhang finden Sie die Einladung mit weiteren Informationen.

Ort: Schwellbrunn

Mehr Informationen unter folgendem Link:
http://www.verlagshaus-schwellbrunn.ch



angehängte Datei/Dokument:
Einladung Appenzellerverlag.pdf
 
Mittwoch, 06.12.2017, 19.30 Uhr: Benjamin Engeli, KlavierKategorie: Musik

Johann Sebastian Bach: Goldberg Variationen

Ort: Kleiner Saal, Casino Herisau


 
Mittwoch, 08.11.2017, 19.30 Uhr: Amaryllis QuartettKategorie: Musik

Josef Haydn: Streichquartett op.64 Nr. 5 "Die Lerche"
Bela Bartok: Streichquartett Nr. 3
Ludwig van Beethoven: Streichquartett op.127

Ort: Kleiner Saal, Casino Herisau


 
Freitag, 27.10.2017, 13:30 Uhr bis 16 Uhr: Kunst am Bau Universität St. GallenKategorie: Frauengruppe

Universität St. Gallen ( HSG ) "Kunst am Bau"

Die Universität St. Gallen ist mehr als ein Ort des Lernens. Auf dem Gelände beheimatet sie viele bedeutende Kunstwerke, die darauf warten, entdeckt zu werden.
Lassen Sie sich die Verbindung von Wissenschaft, Kunst und Architektur erklären und kommen Sie mit uns!

Ort: St. Gallen

Mehr Informationen unter folgendem Link:
http://www.unisg.ch



angehängte Datei/Dokument:
Uni St. Gallen.pdf
 
Mittwoch, 13.09.2017, 19.30 Uhr: Hauptversammlung der Casino-Gesellschaft HerisauKategorie: Sonstiges

19.30 Uhr Apéro im Foyer
20.00 Uhr Hauptversammlung
21.00 Uhr Ausklang mit Öpfelchüechli
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Ihre Suzanne Buchmann
Präsidentin der Casino-Gesellschaft Herisau und der gesamte Vorstand

Ort: Appenzeller-Zimmer, Casino Herisau


 
Mittwoch, 30.08.2017, von 9 Uhr bis 19 Uhr: Kunstmuseum ChurKategorie: Frauengruppe

Kunstmuseum Chur
Um 1900 begann der Bündner Kunstverein mit dem Aufbau einer Kunstsammlung. Sie umfasst mittlerweile etwa 8000 Arbeiten aus allen Bereichen der bildenden Kunst vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Wir werden durch die Ausstellung geführt und lernen ausgewählte Werke der Bündner Kunst vertieft kennen. Die über 100 Jahre alte Villa Plante bietet mit einem modernen Erweiterungsbau beeindruckende Architektur.

Ort: Chur

Mehr Informationen unter folgendem Link:
http://www.buendner-kunstmuseum.ch



angehängte Datei/Dokument:
Kunsthaus Chur.pdf
 
Montag, 19.06.2017, von 10 Uhr bis 19 Uhr: Stadtführung KonstanzKategorie: Frauengruppe

Konstanz
vorgestern, gestern und heute
Entdecken Sie mit uns die historische Stadt Konstanz und lassen Sie sich bei einer Stadtführung die Geschichte von den Kelten, Römern und Alemannen erzählen.

Ort: Konstanz



angehängte Datei/Dokument:
Stadtführung Konstanz.pdf
 
Montag, 29.05.2017, Türöffnung 19.00 Uhr / Beginn 20.00 Uhr: Stuhlfabrik liest..............Fried !Kategorie: Literatur

Eine der erfolgreichsten Lesungen der Literatur-Gruppe wird aus dem Fundus geholt und neu interpretiert! Wir laden Sie herzlich ein, gemeinsam mit Jeanne Devos und Philipp Langenegger den Gedichten und Geschichten von Erich Fried zu lauschen. Fried war in der Nachkriegszeit ein Hauptvertreter der Lyrik in Deutschland. Er beteiligte sich am politischen Diskurs seiner Zeit, hielt Vorträge, nahm an Demonstrationen teil und vertrat öffentlich Positionen der Ausserparlamentarischen Opposition, so dass er sich in konservativen und rechten Kreisen einen Ruf als Stören-Fried erwarb. Er war ein unabhängiger Geist, der sich nicht für eine festgelegte Ideologie vereinnahmen lassen wollte. Seine 1979 veröffentlichten Liebesgedichte haben ein breites Publikum gefunden.

Ort: Stuhlfabrik Herisau

Mehr Informationen unter folgendem Link:
http://www.stuhlfabrik-herisau.ch


 
Mittwoch, 10.05.2017, 14 Uhr bis 15 Uhr: Naturmuseum St. GallenKategorie: Frauengruppe

Naturmuseum St. Gallen
Kommen Sie mit uns und erleben Sie auf einer Führung durch das neue Naturmuseum Bären, Mineralien, technische Erfindungen, Energiequellen und noch vieles mehr.
Öffnen Sie die Einladung, dort finden Sie alle Informationen.

Ort: St. Gallen



angehängte Datei/Dokument:
Naturmuseum St.pdf
 
Montag, 24.04.2017, Türöffnung 19.00 Uhr / Beginn 20.00 Uhr: Stuhlfabrik liest.............STRUWELPETER!Kategorie: Literatur

In Zusammenarbeit mit der Stuhlfabrik Herisau öffnen wir die Literatur-Schatzkiste!
Jeanne Devos und Philipp Langenegger erwecken den ungezogenen Bengel Struwelpeter zum Leben! Wir freuen uns, dass wir einer erfolgreichen Lesung aus unserem grossen Literatur- Repertoire wieder Leben einhauchen und begrüssen Sie herzlich in den stimmigen Räumlichkeiten der Stuhlfabrik Herisau.
Lassen Sie sich von den spritzigen Anekdoten begeistern, schmunzeln Sie über die "haarsträubenden" Geschichten und freuen Sie sich auf Vertrautes in einer neuen Lokalität und natürlich auf Jeanne Devos und Philipp Langenegger.

Ort: Stuhlfabrik Herisau

Mehr Informationen unter folgendem Link:
http://www.stuhlfabrik-herisau.ch


 
Mittwoch, 05.04.2017, 19.30 Uhr: Fiacorda SeptettKategorie: Musik

Klarinette, Fagott, Horn, Violine, Viola, Cello, Kontrabass

Richard Strauss: Till Eulenspiegel einmal anders
Franz Berwald: Septett B-Dur
L. v. Betthoven: Septett Es-Dur op. 20

Ort: Kleiner Saal, Casino Herisau


 
Mittwoch , 08.03.2017, 19.30 Uhr: Marietta Petkova, KlavierKategorie: Musik

L. v. Beethoven: Sechs Bagatellen op. 126
L. v. Beethoven: Sonate in f-Moll op. 57 Appassionata
F. Chopin: 12 Präludien op. 28
S. Rachmaninov: 6 Präludien op. 23 und 32


Ort: Kleiner Saal, Casino Herisau


 
Dienstag, 21.02.2017, 12:30 Uhr bis 17:30 Uhr: Henry Dunant MuseumKategorie: Frauengruppe

Starke Frauen um Henry Dunant
Die Sonderausstellung macht neugierig! Wenn Sie mehr über diese einflussreichen Frauen erfahren möchten - dann kommen Sie mit uns nach Heiden.
Auf der Einladung finden Sie alle Informationen.

Ort: Heiden

Mehr Informationen unter folgendem Link:
http://www.dunant-museum.ch



angehängte Datei/Dokument:
Dunant Heiden.pdf
 
Mittwoch, 01.02.2017, 19.30 Uhr: Thomas Selditz, Viola und Stefan Mendl, KlavierKategorie: Musik

R. Schumann: Märchenbilder op. 113
J. Brahms: Sonate Es-Dur op. 120 / 2
S. Prokofiev: Drei Stücke aus dem Ballett "Romeo und Julia"
D. Schostakowitsch: Sonate op. 147


Ort: Kleiner Saal, Casino Herisau


 
Mittwoch, 11.01.2017, 19.30 Uhr: Fauré Klavier - QuartettKategorie: Musik

R. Strauss: Quartett c-Moll op. 13
M. Mussorgski: Bilder einer Ausstellung ( Bearbeitung Fauré-Quartett)


Ort: Kleiner Saal, Casino Herisau


 
Donnerstag, 15.12.2016, 17 Uhr bis 20 Uhr: Adventsanlass 2016 Kategorie: Frauengruppe

Rund ums Hackbrett
Werner Alder gibt Einblicke in Geschichte, Entwicklung und Bau des Hackbrettes. Es erwartet uns ein spannender Vortrag, abgerundet mit musikalischen Kostproben. Anschliessend laden wir Sie zu Schlorzifladen und Kaffee ein.

Ort: Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Adventsanlass 2016.pdf
 
Mittwoch, 07.12.2016, 19.30 Uhr: La VenexiaKategorie: Musik

Emanuela Galli & Francesca Lombardi, Sopran
Gabriele Palomba, Cembalo
Davide Pozzi, Theorbe

"Liebe zur Barockzeit"
Werke von Piccinini, Monteverdi, Ferrari, Vivaldi, Händel, Kapsberger und Strozzi

Ort: Kleiner Saal, Casino Herisau


 
Mittwoch, 02.11.2016, 19.30 Uhr: Leipziger StreichquartettKategorie: Musik

W.A.Mozart: Streichquartett KV 458 "Jagdquartett"
J.Widmann: Streichquartett Nr. 4
F.Mendelssohn: Capriccio aus op.81
J.Brahms: Streichquartett a-Moll op.51 Nr. 2


Ort: Kleiner Saal, Casino Herisau


 
Montag, 24.10.2016, von 9 Uhr bis ca. 19 Uhr: Kandinsky, Marc und der Blaue ReiterKategorie: Frauengruppe

Dieses Mal geht es nach Riehen Basel. Wir dürfen uns auf eine spannende Ausstellung in der Fondation Beyeler freuen.
Kandinsky, Marc und der Blaue Reiter
Mehr Informationen finden Sie auf der Einladung.

Ort: Riehen Basel

Mehr Informationen unter folgendem Link:
http://www.fondationbeyeler.ch



angehängte Datei/Dokument:
Kandinsky.pdf
 
Dienstag, 23.08.2016, 11 Uhr bis 17 Uhr: Gärten der WeltKategorie: Frauengruppe

Gärten der Welt
Die Ausstellung "Gärten der Welt" lädt uns ein zu einem Spaziergang durch die Gärten von Japan bis England. Kunstwerke, Fotos und Videos zeigen, wie sich Menschen in unterschiedlichen Kulturen und Epochen Gärten herbeigesehnt und sie verwirklicht haben.

Ort: Zürich

Mehr Informationen unter folgendem Link:
http://www.rietberg.ch



angehängte Datei/Dokument:
Gärten der Welt.pdf
 
Dienstag , 07.06.2016, 11 Uhr bis 17 Uhr: Frauenzeit - ZeitfrauenKategorie: Frauengruppe

Frauenzeit
Zeitfrauen
Wir laden Sie ein, das Arbon der Frauen um die Jahrhundertwende kennenzulernen.
Kommen Sie mit uns auf eine szenische Entdeckungsreise.
Im Anhang finden Sie die Einladung mit allen Informationen.

Ort: Arbon

Mehr Informationen unter folgendem Link:
http://www.zeitfrauen.ch



angehängte Datei/Dokument:
Zeitfrauen Arbon.pdf
 
Sonntag, 22.05.2016, 11.10: Literarische ZooparadeKategorie: Literatur

Tierisch-literarisch wird es an dieser frühsommerlichen Matinee, die bei passablem Wetter im Rosengarten Herisau stattfinden, bei Regen in der Bibliothek. Poetische und lustige Geschichten, Gedichte und Lieder. Es lesen Kathrin Bosshard und Anna Schindler. Der unrsprüngliche Termin vom 1. Mai wurde wegen der Kulturlandsgemeinde verschoben.

Ort: Rosengarten Herisau



 
Donnerstag, 14.04.2016, 14 Uhr bis 16 Uhr: Flughafen ZuerichKategorie: Frauengruppe

Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erleben. M.Claudius
Ein zweistündiger Rundgang auf dem Flughafen Zürich ermöglicht Ihnen einen Einblick in die Abwicklung.
Sicherheit, Pünktlichkeit, Verlässlichkeit. Wer und was steckt hinter einem reibungslosen Arbeitsablauf auf einem Flughafen?
Mehr Informationen finden Sie auf der Einladung.

Ort: Flughafen Zuerich

Mehr Informationen unter folgendem Link:
http://www.flughafen-zuerich.ch



angehängte Datei/Dokument:
Flughafen Zuerich.pdf
 
Mittwoch, 06.04.2016, 19:30 Uhr neue Anfangszeit ! : Casal QuartettKategorie: Musik

E. Grieg: Streichquartett Nr.2 F-Dur, EG 117

Peteris Vasks: Streichquartett Nr. 3, WV 1990

J. Sibelius: Streichquartett d-Moll op.56, "voces intimae"

Ort: Kleiner Saal Casino Herisau


 
Sonntag, 13.03.2016, 11.10: Kinder dieser WeltKategorie: Literatur

In vielfältigen Stimmen der Weltliteratur klingen die hellen und dunklen Seiten des Kinderlebens an, aber auch die Stimmen der Kinder selber. Norbert Hochreutener arrangiert die Texte, die in der Bibliothek gelesen werden. Schauspieler des Theaters St. Gallen lesen.

Ort: Bibliothek Herisau



 
Mittwoch, 09.03.2016, 19:30 Uhr neue Anfangszeit !: Cédric Pescia, KlavierKategorie: Musik

F. Couperin: Pièces de Clavecin, 4ème Livre No.25

R. Schumann: Davidsbündler Tänze op.6

O. Messiaen: Le Catalogue d oiseaux Nr.13, Le courlis cendré

L.v. Beethoven: Sonate Nr. 32 c-Moll, op.111

Ort: Kleiner Saal Casino Herisau


 
Mittwoch, 24.02.2016, von 11 Uhr bis 17 Uhr: Dadaglobe ReconstructedKategorie: Frauengruppe

Dadaglobe
Reconstructed

Zum 100. Jubiläumsjahr von "Dada" erwartet Sie eine Rundumschau über die künstlerische Vielfalt dieser Kunstbewegung.
Neugierig?
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Ort: Zürich



angehängte Datei/Dokument:
Dadaglobe.pdf
 
Mittwoch, 17.02.2016, 19:30 Uhr neue Anfangszeit !: Julian Prégardien, Tenor und Ulrich Koella, KlavierKategorie: Musik

R. Schubert: Winterreise op.89, D 911

Ort: Kleiner Saal Casino Herisau


 
Sonntag, 17.01.2016, 11:10 Uhr: ANNEMARIE SCHWARZENBACHKategorie: Literatur

„Das Reisen war für mich immer eine Flucht vor den Leiden der Einsamkeit.“ Annemarie Schwarzenbachs Leben war kurz und voller Abenteuer. Die Tochter aus gutem Hause war freischaffende Journalistin und Dichterin. Sie war eng mit den Geschwistern Klaus und Erika Mann verbunden, begleitet von widersprüchlicher Leidenschaft für beide. Schwarzenbach bereiste Persien, Asien, Afrika und Amerika. Sie verfasste Reiseberichte, Romane und Lyrik. Ihr Leben war geprägt von schweren Depressionen, Suizidversuchen und Morphiumsucht. Walter Sturzenegger stellte das eindrückliche Lebensbild von Annemarie Schwarzenbach zusammen. ES LESEN DIANA DENGLER, MARCUS SCHÄFER UND KATJA TIPPELT

Ort: Bibliotkek Herisau



 
Mittwoch, 13.01.2016, 19:30 Uhr neue Anfangszeit ! : Guarneri Trio PragKategorie: Musik

J. Haydn: Klaviertrio G-Dur, Hob.XV:25 "Zigeunertrio"

B. Smetana: Klaviertrio g-Moll, op.15

J.Suk: Klaviertrio c-Moll, op.2

B. Martinu: Fünf Bergerettes für Klaviertrio, H.275

Ort: Kleiner Saal Casino Herisau


 
Dienstag , 15.12.2015, 10 Uhr bis 18 Uhr: Adventsanlass 2015 Kategorie: Frauengruppe

Adventsanlass 2015
Möchten Sie, liebe KulturElle Freunde, in das "Krippenschauen" eintauchen und das Kunstschaffen einzelner Völker bestaunen?
Dann kommen Sie mit uns nach Stein am Rhein.

Ort: Stein am Rhein

Mehr Informationen unter folgendem Link:
http://www.krippenwelt-ag.ch



angehängte Datei/Dokument:
Adventsanlass 2015.pdf
 
Mittwoch, 09.12.2015, 19:30 Uhr neue Anfangszeit !: Antje Weithaas, Violine und Silke Avenhaus, KlavierKategorie: Musik

F. Schubert: Sonatine Nr. 2 a-Moll, D 385

L.v. Beethoven: Sonate c-Moll, op.30/2

G. Fauré: Sonate Nr.1 A-Dur, op.13

J. Suk: 4 Stücke für Violine und Klavier op.17

Ort: Kleiner Saal Casino Herisau


 
Sonntag, 06.12.2015, 11.10 Uhr: Sherlock HolmesKategorie: Literatur

Markus Merz wird uns ins späte 19. bezw. frühe 20. Jahrhundert Englands entführen. Dort treffen wir an der Baker Street 221b auf Sherlock Holmes, eine Figur, die sich der britische Arzt und Schriftsteller Sir Arthur Conan Doyle ausgedacht hat. Seine besondere Fähigkeit lag in der detailgenauen Beobachtung. Mit seinem analytisch-rationalen Verstand zog er daraus nüchterne Schlussfolgerungen und wurde zum Meisterdetektiv. Auch sein Freund und Gefährte Dr. Watson hat Kultstatus erreicht.

Ort: Bibliothek Herisau



 
Freitag, 06.11.2015, 19.30 Uhr: Ich wäre gerne auch weiseKategorie: Literatur

West-östliche Lyrik von Bertolt Brecht. Christian Hoffmann und Anna Schindler werden die Lesung gestalten, Sandra Bötschi wird die Lesung musikalisch begleiten.

Ort: Alte Stuhlfabrik, Herisau

Mehr Informationen unter folgendem Link:
http://www.altestuhlfabrik.ch/



 
Mittwoch, 04.11.2015, 19:30 Uhr neue Anfangszeit !: AMAR QUARTETT - Sergio Azzolini, FagottKategorie: Musik

L.v.Beethoven: Streichquartett F-Dur op.18 Nr.1

A.Reicha: Quintett für Fagott und Streichquartett B-Dur

J.Brahms: Streichquartett c-Moll op.55 Nr.1


Ort: Kleiner Saal Casino Herisau


 
Donnerstag, 15.10.2015, von 9 Uhr bis 18 Uhr: Kirchner Museum DavosKategorie: Frauengruppe

Der doppelte Kirchner - Die zwei Seiten der Leinwand
Ernst Ludwig Kirchner lebte von 1918 bis zu seinem Tod 1938 in Davos. Seine Umgebung inspirierte ihn zu einer grossen Anzahl bedeutender Werke.
Das Kirchner Museum Davos bietet dem Besucher das aussergewöhnliche Erlebnis, die Kunst Ernst Ludwig Kirchners am Ort ihrer Entstehung zu sehen.
Es erwartet Sie ein farbenfroher Tag mit vielen Austauschmöglichkeiten!

Ort: Davos



angehängte Datei/Dokument:
Einladung Kirchner Museum.pdf
 
Mittwoch, 16.09.2015, 19.:30: Ordentliche HauptversammlungKategorie: Sonstiges

19:30 Uhr Apéro im Foyer

20.00 Uhr Hauptversammlung

20.30 Uhr Ausklang mit Öpfelchüechli

Traktanden:
- Protokoll 2014
- Jahresbericht der Präsidentin
- Jahresrechnung, Revisorenbericht
- Budget, Mitgliederbeiträge
- Wahlen
- Programmvorschau
- Wünsche und Anträge

Der gesamte Vorstand der Casino Gesellschaft Herisau freut sich auf Ihr Kommen!

Ort: Kleiner Saal, Casino Herisau


 
Montag, 24.08.2015, 13:30 Uhr: Betriebsbesichtigung Goba AGKategorie: Frauengruppe

Durst macht aus Wasser Wein
Seit 1999 führt Gabriela Manser die Goba AG mit unternehmerischem Gespür und "flauderigen" Ideen.
Besuchen Sie mit uns den erfolgreichen Familienbetrieb in Gontenbad.

Ort: Gontenbad



angehängte Datei/Dokument:
Einladung Goba.pdf
 
Mittwoch, 03.06.2015, von 12 Uhr bis 16 Uhr: Stadtführung RapperswilKategorie: Frauengruppe

Stadtführung Rapperswil

Möchten Sie, liebe KulturElle Freunde, mit uns auf eine Entdeckungsreise in die Rosenstadt am Zürichsee kommen? Dann melden Sie sich an. Für mehr Informationen lesen Sie die Einladung!

Ort: Rapperswil



angehängte Datei/Dokument:
Rapperswil Stadtfuehrung.pdf
 
Sonntag, 26.04.2015, 11:10: Gabriel Garcia MarquezKategorie: Literatur

Wir lesen uns hinüber unter die Sonne des südamerikanischen Kontinents. Gabriel García Márquez mit seinem reichen Werk wird das Thema der letzten Lesung von Nadja Rechsteiner. Nach zehn Jahren in der Literaturgruppe ist dies Rechsteiners „Dernière“. Dem kolumbianischen Schriftsteller und ebenfalls Nobelpreisträger gelang mit Hundert Jahre Einsamkeit 1967 der Durchbruch. Chronik eines angekündigten Todes, Liebe in Zeiten der Cholera - diese Lesung birgt einen Überblick über einen reichen Schatz, den uns ‚Gabo‘ nach seinem Tod im April dieses Jahres hinterlassen hat.

Ort: Bibliothek Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Einladung marquez.pdf
 
Mittwoch, 01.04.2015, 20:00: Signum QuartettKategorie: Musik

W.A. Mozart Adagio und Fuge c-Moll KV 546 B. Bartok Streichquartett Nr. 1 op. 7 L.v. Beethoven Streichquartett Nr. 13 B-Dur op. 130

Ort: Kleiner Saal, Casino Herisau



 
Dienstag , 24.03.2015, von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr: Kunstmuseum VaduzKategorie: Frauengruppe

Kunstmuseum Vaduz

Bekanntes und Unbekanntes, Altes und Neues, Regionales und Internationales.
Lassen Sie sich inspirieren und wagen Sie den Schritt ins Ländle!

Ort: Vaduz



angehängte Datei/Dokument:
Kunstmuseum Vaduz.pdf
 
Sonntag, 15.03.2015, 11:10: Albert CamusKategorie: Literatur

Albert Camus, der französischen Schriftsteller und Philosoph, der 1957 für sein Gesamtwerk den Nobelpreis der Literatur erhielt. Sich selbst sah er als Existentialist jener Zeit und trug mit Werken wie „Der Fremde“ auch massgeblich zur Verbreitung jener Lebenseinstellung bei. Markus Merz widmet sich auf einem Streifzug seinem kurzen Leben und bringt uns Camus Philosophie des Absurden näher. Der Mythos des Sisyphos, Der Mensch in der Revolte oder natürlich Die Pest – Camus Werke überdauern die Zeit.

Ort: Bibliothek Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Einladung Camus.pdf
 
Mittwoch, 04.03.2015, 20:00: Ensemble Amarcord, LeipzigKategorie: Musik

RASTLOSE LIEBE Von Leipzig in die Welt - romantische acapella Vokalmusik aus Leipzig und internationale Folksongs

Ort: Kleiner Saal, Casino Herisau



 
Mittwoch, 04.02.2015, 20:00: Moscow Rachmaninow TrioKategorie: Musik

M. Glinka Trio d-Moll "Pathétique" A. Arensky Klaviertrio Nr. 2 f-Moll op. 73 S. Rachmaninow Klaviertrio Nr. 2 e-Moll op. 9 "Elégiaque"

Ort: Kleiner Saal, Casino Herisau



 
Donnerstag, 29.01.2015, von 14 Uhr bis 15 Uhr: 100 Jahre Schweizer DesignKategorie: Frauengruppe

Wer kennt sie nicht - die kultigen Objekte!

Kommen Sie mit uns - das Museum für Gestaltung / Schaudepot im Toni-Areal zeigt uns eine umfassende Schau über Schweizer Design.
Weitere Informationen finden Sie in der beigefügten Einladung.
Auf Wiedersehen in Zürich.

Ort: Zürich



angehängte Datei/Dokument:
100 Jahre Schweizer Design.pdf
 
Sonntag, 18.01.2015, 11:10: Gerhard Meier Kategorie: Literatur

Norbert Hochreutener widmet sich dem Schweizer Schriftsteller Gerhard Meier und seinem Werk Das dunkle Fest des Lebens: „Was im Dorf geschieht, geschieht in der Welt, und was in der Welt geschieht, geschieht im Dorf.“ Amrein hat Gerhard Meier diesen Kosmos getauft, „weil ich in diesem Amrein alias Niederpipp – oder umgekehrt – dem, was man Leben nennt, am nächsten gekommen bin…“

Ort: Bibliothek Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Rezension Gerhard Meier.pdf
 
Mittwoch, 07.01.2015, 20:00: Klavierabend Patricia PagnyKategorie: Musik

"Von Scarlatti bis Ginastera, alle Facetten des Tanzes." D. Scarlatti Drei Sonaten f-Moll K239, g-Moll K60, G-Dur K 454 F. Schubert Sonate a-Moll op. posth. 164 D. 537 L. Boulanger Trois Morceaux pour piano C. Debussy Préludes L. van Beethoven Sonate in E-Dur op. 109 A. Ginastera Suite de Danzas Criollas op. 15

Ort: Kleiner Saal, Casino Herisau



 
Mittwoch, 10.12.2014, 17:30 Uhr: Adventsanlass Kategorie: Frauengruppe

Liebe KulturElle Freunde
Sie sind herzlich zu unserem diesjährigen Adventsanlass eingeladen!
Nach einer Führung durch das Regierungsgebäude in Herisau, freuen wir uns auf ein gemütliches Zusammensitzen bei einem kleinen Imbiss. Bitte beachten Sie die Einladung - dort erfahren Sie mehr.
Das KulturElle Team

Ort: Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Adventsanlass 2014.pdf
 
Sonntag, 07.12.2014, 11:10: Elemente in der LiteraturKategorie: Literatur

Unsere Adventlesung findet mit einer literarischen Zusammenstellung von Anna Schindler zum Thema „Elemente in der Literatur“ statt. Die vier Urelement sind das Thema: ERDE, FEUER, LUFT & WASSER Mit brennender Leidenschaft überqueren wir brausende Flüsse, fliegen mit Robert durch die Wolken und küssen die Mutter Erde. Achtung! Ein zweites Mal findet diese Lesung mit musikalischer Begleitung am Samstag, dem 20. Juni 2015 um 18:00 Uhr im Berggasthof auf der Hundwiler Höhe statt.

Ort: Bibliothek Herisau / Hundwiler Höhi



angehängte Datei/Dokument:
Flyer Vier Elemente.pdf
 
Mittwoch, 03.12.2014, 20:00: Shirley Brill, Barbara Buntrock, Jonathan AuerKategorie: Musik

Shirley Brill, Klarinette Barbara Buntrock, Viola Jonathan Auer, Klavier R. Schumann Märchenerzählungen op. 132 G. Kurtag Homage an Robert Schumann op. 15d M. Bruch Acht Stücke op. 83

Ort: Kleiner Saal, Casino Herisau



 
Sonntag, 16.11.2014, 11:10: Helen Meier Kategorie: Literatur

Die in Trogen lebende Schriftstellerin Helen Meier liest aus ihrem neuesten Buch Kleine Beweise der Freundschaft: “Wo sind die Jahre hin?», lässt die Autorin eine ihrer Erzählerinnen fragen. Ihre neuen Geschichten erzählen von denen, die den Jahren nachtrauern oder die sich nicht unterkriegen lassen, nur weil ihnen nicht mehr viel Zeit bleibt. Schonungslos beschreibt Helen Meier die Bürden des Alters, die damit verbundenen milden Sehnsüchte ebenso wie die bösen Gefühle.

Ort: Bibliothek Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Helen Meier Einladung.pdf
 
Mittwoch, 05.11.2014, 20:00: Carmina QuartettKategorie: Musik

Zum 30jährigen Jubiläum: J. Haydn Quartett D-Dur op. 76 Nr. 5 F. Schubert Quartett a-Moll op. 29 "Rosamunde" A. Dvôrak Quartett F-Dur op. 96 "Amerikanisches"

Ort: Kleiner Saal, Casino Herisau



 
Dienstag , 28.10.2014, 16 Uhr bis 18 Uhr: Art Brut - Japan - SchweizKategorie: Frauengruppe

Anlässlich des 150-Jahr-Jubiläums diplomatischer Beziehungen zwischen der Schweiz und Japan zeigt das Museum im Lagerhaus eine Gegenüberstellung von Art Brut Kunst aus Japan und einer Auswahl von Werken aus der Sammlung des Hauses.
Beachten Sie die Einladung. Dort erfahren Sie mehr.
Wir freuen uns auf Sie - auch Gäste sind immer willkommen!

Ort: Museum im Lagerhaus, St. Gallen

Mehr Informationen unter folgendem Link:
http://www.museumimlagerhaus.ch



angehängte Datei/Dokument:
Art Brut Version 2.pdf
 
Sonntag, 26.10.2014, 11:10: Das neue Saisonprogramm ist da!Kategorie: Literatur

Geschätzte Mitglieder und Literaturinteressierte Wir haben unser neues Saisonprogramm erstellt - laden Sie sich hier Ihre Kopie herunter!

Ort: Herisau



angehängte Datei/Dokument:
programmvorschau-Aug14.pdf
 
Sonntag, 26.10.2014, 11:10: Kurt Tucholsky Kategorie: Literatur

Diana Dengler und Marcus Schäfer vom Theater St. Gallen präsentieren uns ihre szenische Lesung von Kurt Tucholskys „Rheinsberg“. Die duftig freche Romanze löste bei ihrem Erscheinen im Jahre 1912 eine erotische Revolution aus. Generationsweise wurde danach „vom Blatt geliebt“. Freuen sie sich auf eine Erzählung, voll feiner Ironie und psychologischer Beobachtungsgabe für die kleinen Spiele zwischen Verliebten, die für viele junge Liebende vorbildhaft wurde. Sie bedeutete die legitime Flucht aus der Prüderie der wilhelminischen Gesellschaft.

Ort: Bibliothek Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Einladung Kurt Tucholskys Rheinsberg.pdf
 
Mittwoch, 03.09.2014, 14:00 Uhr: Ausstellung Kategorie: Frauengruppe

Ausstellung "Max Liebermann und die Schweiz" im Museum Oskar Reinhart am Stadtgarten, Winterthur
Wir laden Sie ein, liebe kulturElle-Mitglieder, mit uns die stattliche Retrospektive ausgewählter Werke zu bestaunen.
Mehr erfahren Sie auf der Einladung.
Das kulturElle-Team freut sich auf Ihre Teilnahme!

Ort: Winterthur



angehängte Datei/Dokument:
Ausstellung Max Liebermann 2. Version.pdf
 
Freitag, 16.05.2014, von 8.30 Uhr bis 18.30 Uhr: Neues Schloss MeersburgKategorie: Frauengruppe

Neues Schloss Meersburg

Liebe kulturElle-Mitglieder
Am Freitag, 16. Mai 2014 werden wir mit Car und Fähre nach Meersburg (Deutschland) fahren und das wunderschön gelegene barocke Neue Schloss besuchen.
Beachten Sie die Einladung - dort erfahren Sie mehr!
Wir freuen uns auf Sie!
Das kulturElle-Team

Ort: Meersburg

Mehr Informationen unter folgendem Link:
http://www.neues-schloss-meersburg.de



angehängte Datei/Dokument:
Einladung Meersburg Version 2.pdf
 
Sonntag, 04.05.2014, 11:10: Herisau vorwärts!Kategorie: Literatur

In Zusammenarbeit mit der Stiftung Dorfbild und dem historischen Museum Herisau findet als Saisonabschluss eine besondere Lesung statt. Herisau steht vor mehreren grösseren Bauprojekten im Zentrum, die das Dorfbild nachhaltig verändern werden. Dies ist nicht das erste Mal: Auch in den 40er bis 70er Jahren wurde in Herisau viel gebaut. Die Lesung wird die Visionen und auch die emotionalen Befürchtungen jener Zeit herausschälen, die Ausstellung im Historischen Museum präsentiert die physischen Fakten dazu. Herisau vorwärts!

Ort: Historisches Museum Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Einladung Herisau vorwärts.pdf
 
Dienstag , 08.04.2014, 14:15 Uhr : Forum Würth Kategorie: Frauengruppe

Première
Besuchen Sie mit uns eine Ausstellung der besonderen Art im Forum Würth in Rorschach. Wir dürfen uns auf einen bunten Mix an Kunst freuen! Mehr Informationen finden Sie auf der Einladung.

Ort: Rorschach

Mehr Informationen unter folgendem Link:
http://www.wuerth-haus-rorschach.ch



angehängte Datei/Dokument:
Einladung Wuerth Version 2.pdf
 
Mittwoch, 02.04.2014, 20:00 Uhr: Amaryllis QuartettKategorie: Musik

W.A. Mozart Streichquartett KV 499 D-Dur "Hofmeister"
G. Ligeti Streichquartett Nr. 1
R. Schumann Streichquartett op.41 Nr. 3 A-Dur

Ort: Kleiner Saal, Casino Herisau


 
Sonntag, 16.03.2014, 11:10: Edgar Allen PoeKategorie: Literatur

Dieser Sonntag führt uns über den grossen Teich: erstmals wenden wir uns der englischsprachigen Lyrik zu und mit Edgar Allan Poe einem der bekanntesten Dichter Amerikas im 19. Jahrhundert. Poe verfasste Satiren, Essays, Lyrik und Erzählungen, literaturwissenschaftliche und höchst komplexe naturwissenschaftliche Abhandlungen - er ist nicht einfach unter einen Oberbegriff zu bringen. Trotzdem hat er, auch dank zahlreicher Verfilmungen, sein Image als Horrorautor wohl nie ganz verloren. In dieser Lesung werden Ausschnitte aus seinem Gesamtwerk im Zentrum stehen.

Ort: Bibliothek Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Einladung Poe.pdf
 
Mittwoch, 12.03.2014, 20:00 Uhr: Duo Soos-Haag, Klavier zu vier HändenKategorie: Musik

C. Dbussy Petite Suite
C. Debussy La Mer ( Fassung Debussy)
J. Brahms Symphonie Nr. 2 op.73 ( Fassung Brahms)

Ort: Kleiner Saal, Casino Herisau


 
Dienstag , 11.02.2014, 13 Uhr bis 16 Uhr: Besichtigung der Firma Wolford in BregenzKategorie: Frauengruppe

Besichtigung der Firma Wolford in Bregenz
am Dienstag, 11. Februar 2014

Die Firma Wolford öffnet ihre Türen speziell für uns! Mit einer Führung durch den Betrieb bekommen wir einen eindrücklichen Einblick in die Produktion von Strümpfen, Dessous-Modellen, Bademode, etc.
Mehr erfahren Sie auf der Einladung!

Ort: Bregenz



angehängte Datei/Dokument:
Einladung.pdf
 
Mittwoch, 05.02.2014, 20:00 Uhr: Schweizer Klavier TrioKategorie: Musik

L. v. Beethoven Trio B-Dur op.97 "Erzherzog"
F. Mendelssohn Trio Nr. 2 c-Moll op.66

Ort: Kleiner Saal Casino Herisau


 
Sonntag, 19.01.2014, 11:10: Bücher riechen gut - auf den Spuren von Bettina Hürlimann-KiepenheuerKategorie: Literatur

Die Tochter des Verlegerehepaares Gustav und Irmgard Kiepenheuer wurde 1909 geboren. Schon früh lernte sie die Welt der Dichter und Maler kennen und verfasste bereits als Kind Gedichte und malte gerne. Sie lernte in Leipzig den Beruf der Typographin. Nach weiteren Lehr- und Wanderjahren in Bristol trat sie ihre erste Stelle im Atlantis Verlag Berlin an, wo sie bald die rechte Hand des Schweizer Verlegers Martin Hürlimann wurde. Dort betreute sie die Kinderbuchabteilung des Verlages und entwickelte sich zu einer weltweit bekannten und gefragten Spezialistin für das Kinder- und Jugendbuch. Ihre Lebenserinnerungen schrieb sie 1976 unter dem Titel „Sieben Häuser. Aufzeichnungen einer Bücherfrau“ auf.

Ort: Bibliothek Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Bücher riechen gut.pdf
 
Mittwoch, 08.01.2014, 20:00 Uhr: Manuel Walser, Bariton und Anano Gokieli, KlavierKategorie: Musik

F. Schubert Die schöne Müllerin op.25

Ort: Kleiner Saal, Casino Herisau


 
Sonntag, 08.12.2013, 11:10: Menschenwürdig Sterben - Walter JensKategorie: Literatur

Walter Jens (1923-2013) war einer der prägenden Intellektuellen der westdeutschen Nachkriegsgeschichte: Als Professor der Rhetorik in Tübingen, Schriftsteller, Übersetzer, Literaturhistoriker und Kritiker mischte sich Jens streitbar in das kulturelle und politische Geschehen der Bundesrepublik ein. Zuletzt war er verstummt. Seine Familie machte seine Demenzerkrankung öffentlich. Eine Lesung mit Beiträgen von Walter Jens, Inge Jens, Tilman Jens und Hans Küng.

Ort: Bibliothek Herisau



 
Mittwoch, 04.12.2013, 20:00 Uhr: Christian Poltera, Violoncello und Kathryn Stott, KlavierKategorie: Musik

A. Dvorak Sonatine G-Dur op.100
C. Saint-Saens Sonate C-Moll op.32
W. Lutoslawski Grave ( 1981)
F. Chopin Sonate g-Moll op.65

Ort: Kleiner Saal, Casino Herisau


 
Dienstag, 03.12.2013, von 14 Uhr bis ca. 17 Uhr: Adventsanlass Kategorie: Frauengruppe

Einladung zum Biber backen
Bäckerei Mühle, Hundwil
Dienstag, 3. Dezember 2013

Liebe KulturElle Mitglieder
Lassen Sie sich von den feinen Düften von Honig, Zimt und Mandeln verzaubern und backen Sie Ihren eigenen Biber in der Backstube von Hans Oertle in der Bäckerei Mühle, Hundwil.
Das gesellige Beisammensein geniessen wir in der Gaststube mit Kaffee und Kuchen.

Ort: Hundwil



angehängte Datei/Dokument:
Einladung.pdf
 
Sonntag, 17.11.2013, 11:10: Freiherr von Münchhausen und die PhilosophieKategorie: Literatur

Bei dem Stichwort "Münchhausen" denkt man an alles Mögliche, aber nicht an Philosophie. Im Mittelpunkt steht die kleine Anekdote, in der Münchhausen sich selber aus dem Sumpf herauszieht. Unsere Gastlesung wird vom Kunsthistoriker Bernhard Wiebel zusammengestellt, der sich seit 20 Jahren mit dem Lügenbaron befasst. Er zeigt uns, dass hinter dieser Geschichte ein Text von Immanuel Kant steht, nämlich die Beantwortung der Frage „Was ist Aufklärung?“ Und natürlich hören wir noch, wie es Münchhausen auf der Kanonenkugel geht - zwischen Todesangst und einem „Ich lüge, also bin ich“.

Ort: Bibliothek



angehängte Datei/Dokument:
Baron Münchhausen.pdf
 
Mittwoch, 06.11.2013, 20:00 Uhr: Prazak Streichquartett, PragKategorie: Musik

A. Dvorak Streichquartett op.51 "Slawisches"

L. Janacek Streichquartett Nr. 2 "Intime Briefe"

B. Smetana Streichquartett Nr. 1 "Aus meinem Leben"

Ort: Kleiner Saal, Casino Herisau


 
Mittwoch, 30.10.2013, 14 Uhr bis 15 Uhr: Fotoausstellung von Martin ParrKategorie: Frauengruppe

Martin Parr ist mit seinem scharfen Blick auf die Welt einer der bedeutendsten Dokumentarfotografen unserer Zeit. In seinen Arbeiten zeigt der Brite die gesellschaftliche Realität: Phänomene wie Konsum, Tourismus oder nationale Identitäten beleuchtet er aus einer unterhaltsamen Perspektive, die das Banale, Extreme und manchmal auch Abgründige im Alltäglichen sichtbar macht. Neben Fotoserien seit den 1980er-Jahren ist die neue Arbeit "Think of Switzerland" zu sehen, ein humorvolles Porträt der Schweiz mit ihren Besonderheiten und Klischees.
Auf Ihre Teilnahme freuen sich Sonja Blees, Elsi Honegger, Barbara Brunner und Edith Brocker

Ort: Museum für Gestaltung in Zürich



angehängte Datei/Dokument:
Einladung Martin Parr.pdf
 
Sonntag, 27.10.2013, 11:10: Monologe und Dialoge von Marlen HaushoferKategorie: Literatur

Mit dieser Lesung versuchen wir Wände zu erspüren. Wände wie Hemmungen, Vorurteile, Ängste zwischen den Menschen. Die Schriftstellerin Marlen Haushofer 1920-1970 erlebt gerade eine neue Entdeckungsphase, auch bedingt durch die erfolgreiche Verfilmung ihres Romans "Die Wand" mit Martina Gedeck. In "Monologe und Dialoge" lernen wir diese sehr ambivalente Persönlichkeit und ihr Werk besser kennen. Ihre durch und durch authentische Schreibweise gewährt tiefe Einblicke in ihr reiches, aber so eingekapseltes Seelenleben.

Ort: Bibliothek Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Rezension Haushofer.pdf
 
Sonntag, 25.10.2013, 11:10: Saisonprogramm 2013/14Kategorie: Literatur

Unser neues Saisonprogramm steht: Freuen Sie sich auf eine farbige Auswahl an Themen und notieren Sie sich heute schon die Termine bis 2014! Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der neuen Saison! Literaturgruppe Casino Gesellschaft Herisau

Ort: Bibliothek Herisau



angehängte Datei/Dokument:
programmvorschau-Aug13.pdf
 
Mittwoch, 24.10.2013, 19:30: Saisonprogramm 2013/14Kategorie: Musik

Das neue Saisonprogramm ist da! Laden Sie sich hier den Flyer mit der Übersicht von allen Konzerten herunter.

Ort: Casino Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Flyer_CasinoKonzerte_2013_14_web-1.pdf
 
Dienstag, 27.08.2013, 14 Uhr: HonigbienenKategorie: Frauengruppe

Herzliche Einladung zur Ausstellung über Honigbienen. Im Botanischen Garten St. Gallen vermittelt der Bienenzüchterverein Wissen über Bedeutung und Nutzen von Bienen in Natur und Landwirtschaft. Wir bekommen Einblick in die faszinierenden Vorgänge im Bienenvolk und werden viel über Bienenhaltung, Zucht, Produkte für die Gesundheit und über Bienenpflanzen und ihre Bedeutung hören. KulturElle organisiert eine Führung zu diesem aktuellen und brisanten Thema. Dauer ca. 1 Stunde

Ort: St. GAllen


angehängte Datei/Dokument:
Bienen_im_Flug_52e.jpg
 
Sonntag, 31.05.2013, 11:10: DAS NEUE SAISONPROGRAMM 2012/2013Kategorie: Literatur

Das neue Saisonprogramm 2012/2013 ist bereit zum Download! Mit einer sehr abwechslungsreichen und grossen Vielfalt rund um das Thema Literatur werden wir Sie sicherlich auch diese Saison wieder inspirieren. Von der Malerin Modersohn-Becker zur Kunstform Dadaismus, vom politisch aktiven Lyriker Fried bis zum Fisch in der Literatur - es warten viele Überraschungen auf Sie!

Ort: Herisau



angehängte Datei/Dokument:
programmvorschau-Aug12.pdf
 
Mittwoch, 29.05.2013, 13.45 Uhr: "Appenzeller Auswanderung"Kategorie: Frauengruppe

Die Schweiz war bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein klassisches Auswanderungsland. Das Appenzellerland war ebenfalls davon tangiert, wenn auch in weniger besorgniserregendem Umfang als andere Regionen der Schweiz. Die Ausstellung «Appenzeller Auswanderung – Von Not und Freiheit» (ein Beitrag zu den 500-Jahr-Feierlichkeiten unserer beiden Kantone) greift ein vielschichtiges Thema auf. Besu-cherinnen und Besucher erhalten Einblick in Geschichte und persönliche Schicksale zur Aus-wanderung aus dem Appenzellerland in die weite Welt.

Ort: Stein



 
Mittwoch, 01.05.2013, 19:30: Der Fisch in der LiteraturKategorie: Literatur

Angefangen bei der Bibel bis hin zu aktuellen, sich ausschliesslich mit der Fischerei befassenden Autoren enthalten viele verschiedene Werke das Objekt Fisch. Geniessen Sie mit uns einen kleinen Löffel dieser Bouillabaisse à la Literature. Bon appétit!

Ort: Bibliothek Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Einladung Fisch.pdf
 
Dienstag, 23.04.2013, 14 Uhr: "Heimatwerk Züri Oberland"Kategorie: Frauengruppe

Besuch im „Heimatwerk Züri Oberland“ Handarbeit – Handwerk – HANDWEBEREI Im „Heimatwerk Züri Oberland“ in Bauma wird ein besonderes Kunsthandwerk, die Handwe-berei, aktiv – nicht nur museal – weiter gepflegt und entwickelt. Eine Stiftung unterstützt den Erhalt dieses vom Aussterben bedrohten Kulturgutes. Wie von alters her fertigen die Mitarbeiterinnen in der Handweberei Bauma, einem kleinen innovativen Non-Profit-Unternehmen, kreative Wohntextilien und Trachtenstoffe. Besuchen Sie mit uns diesen lebendigen Hort schweizerischer Tradition!

Ort: Bauma



 
Mittwoch, 10.04.2013, 20.00 Uhr: Gringolts Quartett, Fabio di Casola, KlarinetteKategorie: Musik

B.Bartok: 5. Streichquartett
W.A. Mozart: Klarinettenquintett A-Dur
J. Brahms: 3. Streichquartett B-Dur op.6


Ort: Kleiner Saal Casino Herisau


 
Sonntag, 17.03.2013, 11:10: DadaismusKategorie: Literatur

Dada Zürich beginnt am 5. Februar 1916 mit der Eröffnung des Cabaret Voltaire. Mitten drin als Initianten Hugo Ball, der „magische Bischof“ und Emmy Hennings, die „Schleswiger Chansonnette“. Dazu gesellen sich die rumänischen Emigranten Marcel Janco und Tristan Tzara, der Elsässer Hans Arp und Richard Huelsenbeck aus Deutschland. Dada Zürich steht im Mittelpunkt der Lesung. Vor dem Hintergrund des Kriegstaumels, der die Völker Europas erfasst hat, wird den Spuren dieses „wunderlichen Paares“ zurück in die Berliner und Münchner Szenen der Bohème der Expressionisten, Pazifisten und Anarchisten nachgegangen. Und nach dem Intermezzo in Zürich führt ihre Spur in den Rückzug im Tessin: „In der Absonderung; im Verlassen, im Sichentziehen der Zeit.“ Aber „ohne das Leben, die Schönheit, das Unergründliche aufzugeben.“ wie Hugo Ball hinzufügt. Es lesen die Schauspieler des Theater St.Gallen Boglarka Horvath und Hans-Rudolf Spühler

Ort: Bibliothek Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Rezension Dadaismus.pdf
 
Mittwoch, 06.03.2013, 20.00 Uhr: Jess TrioKategorie: Musik

N.H.Hummel: Klaviertrio Es-dur op.12
B. Martinu: 1. Klaviertrio
Franz Schubert: Klaviertrio Es dur op. 100


Ort: Kleiner Saal Casino Herisau


 
Donnerstag, 14.02.2013, 14 Uhr: "Marc Chagall"Kategorie: Frauengruppe

Wir laden Sie, liebe kulturElle Interessierte, ins Kunsthaus Zürich ein. Chagall gehört zu den berühmtesten und beliebtesten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Seine Bilder vom russischen Dorfleben, seine schwebenden Figuren, fliegenden Kühe und Hähne sind weltbekannt. Das Kunsthaus Zürich zeigt eine Ausstellung mit rund 90 Gemälden und Arbeiten auf Papier von Marc Chagall. Kommen Sie mit uns zu diesem Anlass mit fachkundiger Führung nach Zürich!

Ort: Zürich



 
Mittwoch, 06.02.2013, 20.00 Uhr: KlavierrezitalKategorie: Musik

Klavierrezital Mélodie Zhao W.A.Mozart: Sonate Nr.8 a-Moll K310 Mélodie Zhao: Sonate pour piano "Sources" F.Liszt: Sonate h-Moll, Mephisto Walzer No.1

Ort: Kleiner Saal Casino Herisau


 
Mittwoch, 23.01.2013, 19:30: Theaterskandal in der AlpenrepublikKategorie: Literatur

Claus Peymann hat in den 13 Jahren als Direktor des traditionsreichen Wiener Burgtheaters so manchen Skandal entfacht. Doch nie tobte ein solch erbitterter Kampf wie vor der Uraufführung von Thomas Bernhards Drama "Heldenplatz". Eine ganze Nation fühlte sich verunglimpft, als die Presse einige Zitate des Stücks vorab veröffentlichte: Die Österreicher - ein Volk von sechseinhalb Millionen Debilen? Die Alpenrepublik stand Kopf. Vor 24 Jahren wurde "Heldenplatz" uraufgeführt. Passend zum Thema findet diese Lesung in gemütlicher Kleintheater Umgebung statt, wir freuen uns, dass wir in der „alten stuhlfabrik herisau“ zu Gast sein dürfen. Parkplätze finden Sie beim Appenzeller Medienhaus.

Ort: alte Stuhlfabrik herisau, Kasernenstrasse 39a, Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Einladung Thomas Bernhard.pdf
 
Mittwoch, 09.01.2013, 20.00 Uhr: Duo AppassionataKategorie: Musik

Isabel Steinbach, Violine und Pervez Mody, Klavier
Ludwig van Beethoven: Kreutzer Sonate
De Falla: Suite Populaire espagnole
J. Severin Svendsen: Romanze op.26
E. Grieg: Sonate Nr. 3 c-moll

Ort: Kleiner Saal Casino Herisau


 
Sonntag, 16.12.2012, 11:10: Wach auf mein Herz und suche Fried!Kategorie: Literatur

Erich Fried wurde am 6. Mai 1921 in Wien geboren. Er war ein jüdischer Lyriker, Übersetzer und Essayist. Fried war einer der Hauptvertreter der politischen Lyrik in Deutschland in der Nachkriegs-zeit, emigrierte aber mit 17 Jahren für immer nach London. Gleichzeitig gilt er als bedeutender Shakespeare-Übersetzer, dem es gelungen ist, die Sprachspiele des englischen Dramatikers ins Deutsche zu übertragen. Erich Fried hielt Vorträge, nahm an Demonstrationen teil und vertrat öffentlich kritische linke Positionen. Wir beleuchten seinen Lebensweg und versuchen die Antriebsfeder für sein unermüdliches politisches Einmischen zu ergründen. Es lesen die Schauspieler des Theater St. Gallen: Diana Dengler und Marcus Schäfer Passend zum Thema findet diese literarische Lesung in politischer Umgebung statt, wir freuen uns, dass wir den Einwohnerratssaal der Gemeinde Herisau benutzen dürfen! Seien Sie mit dabei, bei einer weiteren Sternstunde der Literaturkommission!

Ort: Einwohnerratssaal Herisau, Gemeindehaus 1. Stock



angehängte Datei/Dokument:
Rezension Fried.pdf
 
Sonntag, 09.12.2012, 11:10: Appenzellerland in der Literatur findet nicht statt!Kategorie: Literatur

Achtung liebe Literaturfreunde! Durch ein Versehen der Redaktion wurde der letztjährige Anlass "Appenzellerland in der Literatur" irrtümlich nochmals auf den Dezemberkalender von appenzell kulturell gedruckt. DIESER ANLASS FINDET NICHT STATT! (ursprüngliche Aufführung war am 09. Dezember 2011)

Ort: Herisau



 
Mittwoch, 05.12.2012, 20.00 Uhr: Liederabend Kategorie: Musik

mit Julian Pregardien, Tenor und Ulrich Koella, Klavier
Lieder nach Gedichten von Heinrich Heine, Robert und Clara Schumann, Liszt, Mendelssohn

Ort: Kleiner Saal Casino Herisau


 
Sonntag, 18.11.2012, 11:10: Paula Modersohn-Becker / Lesung und KinofilmKategorie: Literatur

Paula Modersohn-Becker war eine der kühnsten deutschen Künstlerinnen ihrer Epoche. Sie ging weit über die regionale Naturlyrik ihrer Worpsweder Künstlerkollegen hinaus und nahm die Entwicklungen der internationalen Kunst des 20. Jahrhunderts vorweg. Ihre unbedingte Hingabe an ihre Kunst widersprach völlig den weiblichen Verhaltensnormen ihrer Zeit; aber dieser »egoistische« Selbstbehauptungswille war der Schlüssel zu ihrem Charakter und zu ihrer schier unfassbaren künstlerischen Leistung. Sie erkannte schon früh: „Falsche Nächstenliebe lenkt ab vom großen Ziel.“ Für sie war ihre schöpferische Arbeit das Ziel: „... ich werde noch etwas. Wie groß oder wie klein, das kann ich selbst nicht sagen, aber es wird etwas in sich Geschlossenes. Dieses unentwegte Brausen dem Ziele zu, das ist das Schönste im Leben.“ Im Anschluss an eine Lesung auf den Spuren von Paula Modersohn-Becker zeigen wir nach einer kurzen Pause den einstündigen Dokumentarfilm

Ort: Kino Cinétreff Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Rezension Paula Modersohn Beckers.pdf
 
Mittwoch, 07.11.2012, 20.00 Uhr: Auryn QuartettKategorie: Musik

Ludwig van Beethoven: f-Moll op.95
Joseph Haydn: F-Dur op.77/2
Franz Schubert: d-moll D 810 "Der Tod und das Mädchen"

Ort: Kleiner Saal Casino Herisau


 
Sonntag, 28.10.2012, 11:10: Alexandre Dumas - Lesung über den franz. SchriftstellerKategorie: Literatur

Der Mann mit der eisernen Maske, Die drei Musketiere, Der Graf von Monte Christo und unzählige weitere mehr und weniger bekannte Romane, Reiseberichte und Theaterstücke hat er geschrieben oder schreiben lassen von seinen Angestellten. Erfahren Sie in dieser Lesung mehr über das spannende Leben dieses Mannes, wie immer vorgetragen von Schauspielern des Theater St. Gallens!

Ort: Bibliothek Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Rezension Dumas.pdf
 
Dienstag, 23.10.2012, 13:45 Uhr: Pipilottis WeltKategorie: Frauengruppe

Wir laden Sie, liebe kulturElle Interessierte, ins Kunstmuseum St. Gallen ein. Die internationale renommierte Grabser Videokünstlerin Pipilotti Rist zeigt in ihrer Ausstellung ausgewählte Arbeiten aus einer einzigartigen Karriere. Vor 18 Jahren hat sie gleichenorts erstmals ausgestellt.

Ort: Kunstmuseum St. Gallen



 
Mittwoch, 19.09.2012, 19.30 Uhr: Ordentliche HauptversammlungKategorie: Sonstiges

19.30 Uhr Apéro im Foyer Casino Herisau
20.00 Uhr Beginn Hauptversammlung
21.00 Uhr Ausklang mit Öpfelchüechli

Der Vorstand lädt die geschätzten Mitglieder herzlich zu diesem Anlass ein !


Ort: Casino Herisau


 
Mittwoch, 29.08.2012, 13:45 Uhr: Auf den Spuren von GallusKategorie: Frauengruppe

Auf den Spuren von Gallus Liebe kulturElle Interessierte Ohne Gallus kein Kloster, ohne Kloster keine Stadt, und ohne Stadt? Ja wo wären wir da? So lässt sich die Bedeutung dieses grossen Glaubensboten für unsere Region in wenigen Worten erklären. Unter fachkundiger Führung werden Sie viel Interessantes über das Leben von Gallus erfahren. Wir konzentrieren uns vor allem auf die Galluskapelle, die Stiftsbibliothek und die Mülenenschlucht. Anschliessend an die 2-stündige Führung treffen wir uns im „Kaffeehaus“ Linsenbühlstr. 77 zu Kaffee und Kuchen.

Ort: St. Gallen



 
Sonntag, 31.05.2012, 11:10 Uhr: SAISONPROGRAMM 2011Kategorie: Literatur

Das neue Saisonprogramm ist da! Laden Sie sich hier ihr Exemplar herunter und seien Sie dabei, bei vielen Sternstunden Literatur in Herisau!

Ort: Bibliothek Herisau



angehängte Datei/Dokument:
programmvorschau-Aug11.pdf
 
Donnerstag, 24.05.2012, 8:45 Uhr: Besuch im Frauenmuseum HittisauKategorie: Frauengruppe

Liebe KulturElle Interessierte!

Das Frauenmuseum Hittisau, weltweit das einzige im ländlichen Raum, hat sich zur Aufgabe gemacht, das Kulturschaffen von Frauen und Frauengeschichte(n) sichtbar zu einem Erlebnis zu machen und zu dokumentieren.

Die aktuelle Ausstellung widmet sich den tollkühnen Frauen (Luftakrobatinnen, Raubtier-Dompteusen, Gladiatorinnen, Muskelfrauen, Trapezkünstlerinnen usw.). Klingt doch spannend, oder? Wenn Sie genau so neugierig sind wie wir, dann kommen Sie doch mit uns auf diesen Ausflug im Car in den Bregenzer-Wald.

Ort: Herisau Bahnhof



angehängte Datei/Dokument:
2012-05 Besuch im Frauenmuseum Hittisau.pdf
 
Sonntag, 29.04.2012, 11:10: Nelson Mandela - Lebenstraum VersöhnungKategorie: Literatur

Achtung: Das Datum der Lesung wurde um eine Woche vorverlegt! Mit dem persönlichen Reisetagebuch unseres Gruppenmitglieds Nadja Rechsteiner rund um die Region Kapstadt verbindet sich die Suche nach Spuren von Versöhnung und Nelson Mandela. Jeder kennt ihn, sein Name ist bereits zu Lebzeiten eine Legende: der entschlossene Kämpfer gegen Apartheid, ehemaliger Präsident Südafrikas und charismatischer Anführer des ANC. Wir wollen diesem Menschen in seiner Biografie und seinen Texten begegnen, seinen unbändigen Willen und Selbstdisziplin erspüren und einen Funken seiner Kraft zum Sprühen bringen. Unser Saisonschluss widmet sich dem Leben dieses aussergewöhnlichen Mannes, der in seiner Antrittsrede als Staatspräsident aufforderte: "Unsere tiefgreifende Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind, unsere tiefgreifendste Angst ist, über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein. Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns am meisten Angst macht. Jeder Mensch ist bestimmt zu leuchten!"

Ort: Bibliothek Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Rezension Nelson Mandela.pdf
 
Mittwoch, 18.04.2012, 20:00 Uhr: Hélène Devilleneuve, Oboe und Trio WandererKategorie: Musik

L.v.Beethoven: Variationen über " La ci darem" WoO 28, für Violine, Oboe und Violoncello
L.v.Beethoven: Trio B-Dur, op.11 für Klavier, Oboe und Violoncello
Joaquin Turina:Circulo op.91 für Klaviertrio
Ernest Chausson: Klaviertrio g-Moll, op.3
Bohuslav Martinu: Quartett für Klavier, Violine, Violoncello und Oboe ( 1947)


Ort: Kleiner Saal Casino Herisau


 
Sonntag, 18.03.2012, 11:10: Hieronymus BoschKategorie: Literatur

Hieronymus Bosch vermochte den Direktor des Prado in Madrid zu folgenden Äusserungen bewegen: "Wir haben 37 Bilder von Tizian, 34 von El Greco, 40 Murillos, 118 Goyas, 84 Rubens und vieles andere mehr - aber was wären alle diese Herrlichkeiten ohne die acht Bilder des Malers Hieronymus Bosch aus den Niederlanden." Fürwahr, ein Mann der mit 8 Bildern gegen all die Grossen zu bestehen vermag, ein Thema für uns! Wir tauchen dabei tief in die Vergangenheit ein und finden uns im Jahre 1450 wieder. Begleiten Sie uns bei dieser spannenden und garantiert malerischen Reise!

Ort: Bibliothek Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Rezension Bosch_18032012.pdf
 
Mittwoch, 14.03.2012, 20:00 Uhr: Marcus Niedermeyr, Bariton und das Amar QuartettKategorie: Musik

Franz Schubert: Streichquartett Nr. 4 C-Dur D 46
Othmar Schoeck: Noturno op.47
Fünf Sätze für Streichquartett und Bariton


Ort: Kleiner Saal Casino Herisau


 
Mittwoch, 21. März 2012, 20.02.2012, 14 Uhr: Besuch der Firma Christian FischbacherKategorie: Frauengruppe

Seit 190 Jahren steht die Textilfirma Christian FischbacherAG für Kreativität und Innovatio-nen in der Welt der Stoffmaterialien. Ein Beispiel gefällig? Diese Firma produziert aus typi-schen Abfallmaterialien, nämlich PET-Flaschen, hochwertige Einrichtungsstoffe! Unglaublich? Dann kommen Sie mit uns auf Besuch bei der Christian Fischbacher AG und lassen Sie sich von Herrn Fritschi die spannende Geschichte der „Benu PET“-Kollektion erzählen und zeigen. Wir freuen uns auf einen interessanten Nachmittag mit anschliessendem Apéro, gespendet von der Firma Fischbacher

Ort: 9015 St. Gallen/Winkeln


 
Mittwoch, 15.02.2012, 20:00 Uhr: 175 Jahre Casino-Gesellschaft Herisau - Klavierrezital Kategorie: Musik

W.A.Mozart: Fantasie c-moll KV 475 (Hammerflügel)
Joseph Haydn: Sonate c-moll Nr. 20 ( Hammerflügel)
L.v.Beethoven: Sonate c-moll op.13 "Pathétique" (Hammerflügel)

Fréderic Chopin: Préludes, Walzer, Mazurken
Nocturne cis-moll op. posth.
Fantasie f-moll op.49


Ort: Kleiner Saal Casino Herisau


 
Sonntag, 22.01.2012, 11:10: Haruki Murakami - eine Mischung aus Zen und Coca ColaKategorie: Literatur

Der Name sorgte für Aufregung! Nachdem fälschlicherweise im angehängten Artikel in der Appenzeller Zeitung die persönliche Anwesenheit von Haruki Murakami angekündigt wurde, war der Literatursonntag für einmal etwas turbulent. Natürlich erscheinen bei uns die behandelten Schriftsteller und Dichter nie persönlich, unser Budget lässt dies schlicht nicht zu. In den allermeisten Fällen behandeln wir auch bereits verstorbene literarische Grössen, so dass sich diese Thematik eigentlich gar nie stellt. Doch alles war anders mit Murakami: Er wurde zitiert, wie immer bei uns von Schauspielern des Theater St. Gallens und wir verdanken diesem Thema unsere erste richtige Zeitungsente der Casino Gesellschaft Herisau. Wir sind sicher: Wäre er auch noch da gewesen, ihm hätte es sicherlich gefallen!

Ort: Bibliothek Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Ankündigung Lesung Murakami.pdf
 
Mittwoch, 18.01.2012, 20:00 Uhr: Fauré QuartettKategorie: Musik

Gustav Mahler: Quartettsatz für Klavierquartett a-moll
Johannes Brahms: Klavierquartett Nr. 3, c-moll, op.6
Gabriel Fauré: Klavierquartett Nr. 1, c-moll, op.15


Ort: Kleiner Saal Casino Herisau


 
Freitag, 06.01.2012, 20:00 Uhr: Die schöne Magelone - Eine wundersame LiebesgeschichteKategorie: Sonstiges

175 Jahre Casino Gesellschaft Herisau Die schöne Magelone Eine wundersame Liebesgeschichte Die Liebesgeschichte wurde von Ludwig Tieck (1773-1853) auf der Grundlage von Geschichten aus 1001 Nacht weiterentwickelt. Johannes Brahms komponierte von 1861-1869 daraus fünfzehn Lieder und schuf damit seinen grössten Liederzyklus, ganz in der Tradition von Beethoven (An die ferne Geliebte) oder Schubert (Schöne Müllerin). Lassen Sie sich entführen in eine fein gezeichnete Märchenwelt mit Valentin Johannes Gloor als Tenor, Clau Scherrer am Klavier und der Herisauerin Kathrin Bosshard, die uns die Märchen Lesung vorträgt. Eintritt: Mitglieder Fr. 20.00 Nichtmitglieder Fr. 25.00 inkl. Ausklang bei einem Glas Wein. Kein Vorverkauf, nur Abendkasse. Saalöffnung 19:30 Uhr - Die Plätze sind nicht nummeriert.

Ort: Casino Herisau - kleiner Saal



angehängte Datei/Dokument:
Die schöne Magelone.pdf
 
Mittwoch, 14.12.2011, 20:00 Uhr: Nicolas Corti, Viola - See Siang Wong, KlavierKategorie: Musik

Franz Schubert: Sonate A-Dur D.821 "Arpeggione"
Paul Hindemith: Sonate op.11 Nr. 4
Henri Vieuxtemps: Elegie op.30
Johannes Brahms Sonate op.120-1, f-moll

Ort: Kleiner Saal Casino Herisau


 
Sonntag, 11.12.2011, 11:10: Appenzell in der LiteraturKategorie: Literatur

Der 11. Dezember 2011 ist offizielles Jubiläumsdatum von 175 Jahre Casino Gesellschaft Herisau und zugleich auch unsere 100. Lesung. Wir Mitglieder der Literaturgruppe haben aus diesem Anlass eine Gemeinschaftslesung verfasst mit dem Überthema: Appenzell in der Literatur. Wir fokussieren dabei einerseits schreibende Appenzeller Frauen und Männer der Vergangenheit sowie schriftliche Eindrücke von Reisenden durch unseren Kanton. Natürlich handelt es sich dabei nicht um einen wissenschaftlichen Vortrag, sondern um Texte, die uns zu begeistern vermochten und auch Sie erfreuen werden.

Ort: Bibliothek Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Rezension Appenzell in der Literatur.pdf
 
Donnerstag, 08.12.2011, 14 Uhr: WeihnachtsanlassKategorie: Frauengruppe

„gchügelet, gschnitzt ond gmoolet“ Unser diesjähriger Weihnachtsanlass führt uns nach Urnäsch ins Brauchtumsmuseum. Viel-leicht können Sie’s bereits aus dem Titel erraten: Diese Ausstellung bringt uns speziell die schönen Silvesterkläuse etwas näher. „gchügelet“ steht für das Annähen der Kunststoffperlen, die die Hauben und Hüte zu Tau-senden verzieren. Mit „gschnitzt ond gmoolet“ sind die meist aus Lindenholz kunstvoll gefer-tigten Sujets gemeint, die bunt und farbig Szenen aus dem Alltag darstellen. Anschliessend an die Führung geniessen wir einen Apéro und für die Mutigen gibt’s noch einen Leckerbissen mit Herr Walter Frick: Er wird versuchen, uns das „Zäuerle“ beizubringen! Wenn Sie das nicht „gluschtig“ macht

Ort: Urnäsch


 
Mittwoch, 09.11.2011, 20.:00 Uhr: Quatuor Sine NomineKategorie: Musik

W.A.Mozart: Streichquartett Nr. 21 D-Dur KV-575
Benjamin Britten: Streichquartett Nr. 3 op.94
L.v.Beethoven: Streichquartett Nr.14 cis-moll op.131




Die Abendkasse öffnet jeweils um 19.30, kein Vorverkauf, es hat genügend Plätze, freie Platzwahl

Abonnementsbestellung bei:
Frau Irène Wittau, Dorf 39. 9103 Schwellbrunn

Preis für Mitglieder der Casino Gesellschaft SFr. 95.-- / für Nichtmitglieder SFr. 130.--

Ort: Kleiner Saal Casino Herisau


angehängte Datei/Dokument:
Flyer_CasinoKonzerte_2011_12_web.pdf
 
Sonntag, 23.10.2011, 11:10: Die gedruckte Schrift - Johannes GutenbergKategorie: Literatur

Vieles ist Spekulation über den Mann des Jahrtausends, der mit seinen Erfindungen erstmals die Massenproduktion von Büchern ermöglichte. Fakt ist - er löste eine reglerechte Medienrevolution aus, dieser Johannes Gensfleisch von Sorgenloch alias Johannes Gutenberg. Erfahren Sie wissenswertes über diesen Mann und die Anfänge des Buchdrucks. Das Vorwort hält anlässlich dieser 99. Lesung der Gründer der Literaturgruppe, Walter Sturzenegger. Er wird einen kurzen Überblick über die Anfänge der Literaturgruppe und die gewählten Themen geben.

Ort: Bibliothek Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Rezension Johannes Gutenberg 99 Lesung.pdf
 
Montag, 17.10.2011, 14 Uhr: Sitterwerk-Zentrum für Kunst und KulturwirtschaftKategorie: Frauengruppe

Das Industriegelände im Sittertal wird immer mehr von Kunst und Kultur erschlossen. In den letzten zehn Jahren haben sich hier eine Kunstgiesserei, eine Buchwerkstatt und ein Steinmetzatelier angesiedelt. Im Sitterwerk wird Kunst geschaffen, produziert oder restauriert und der Öffentlichkeit präsentiert. Ein 1 ½ Std. Rundgang unter kundiger Führung vermittelt uns einen Einblick in die vielfältigen Aktivitäten im Sitterwerk

Ort: St. Gallen


 
Sonntag, 31.05.2011, 11:10: Saisonprogramm Literatur 2010/11Kategorie: Literatur

Das neue Saisonprogramm ist da! Laden Sie sich Ihr Exemplar hier herunter:

Ort: Bibliothek Herisau



angehängte Datei/Dokument:
programmvorschau-Aug10.pdf
 
Mittwoch, 23.01.2010, 14.00 Uhr: "Gret Zellweger"Kategorie: Frauengruppe

Die Teufner Kunsthandwerkerin und Künstlerin wird museal. Und das zu einem Zeitpunkt, der besser nicht sein könnte. Denn was das Museum Appenzell an Werken zeigt, übertrifft die Erwartungen weit: Zellwegers neuste Arbeiten setzen ganz neue Akzente. Das wollen wir uns ansehen.

Ort: Appenzell


 
Mittwoch, 06.01.2010, 20.00: Ungarischer Klavierabend mit Gergely BoganyiKategorie: Musik

Franz Liszt: Funérailles, La Leggierezza,Waldesrauschen, Gnomenreigen

Béla Bartok : Sonate für Klavier Sz 80

Franz Liszt: 8 études d'exécution transcendante


Ort: Kleiner Saal im Casino Herisau


 
Sonntag, 13.12.2009, 11:10 Uhr: Klassiker der LyrikKategorie: Literatur

Klassiker der Lyrik beinhaltet ein Potpourri dramatischer, romantischer und komischer Gedichte. Vieles wird Ihnen bekannt vorkommen. Lasse Sie sich überraschen von der vielfältigen Auswahl an deutscher Lyrik.

Ort: Bibliothek Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Rezension Klassiker der Lyrik.pdf
 
Mittwoch, 09.12.2009, 20.00 Uhr: Liederabend mit Brigitte Balleys /Mezzosopran und Eric Gerantola / KlavierKategorie: Musik

G. Fauré: Aus "La chanson d'Eve" (Lerberghe)
R.Schumann: Frauenliebe-und Leben (Chamisso)
Cécile Chaminade: Französische Lieder
Othmar Schoeck: Lieder nach Eichendorff, Goethe, Hesse
Ernste und heitere Weihnachtslieder von Cornelius, Wolf, Débussy, Poulenc u.a.


Ort: Kleiner Saal im Casino Herisau


 
Dienstag, 01.12.2009, ws 14:00: Besuch der Stiftsbibliothek: GlobusKategorie: Frauengruppe

Vorankündigung!

Ort: St. Gallen


 
Sonntag, 15.11.2009, 11:10 Uhr: Depression in der LiteraturKategorie: Literatur

Auf Anfrage des Bündnisses gegen Depressionen sind wir auf Spurensuche in der Literatur gestartet. Wir beleuchten die verschiedenen Aspekte einer Depressionserkrankung im Leben der Betroffenen und in dem ihrer Angehörigen. Die Sicht einer Tochter werden wir erleben, ein Ehemann wird zu Wort kommen, das Leben der Romy Schneider wird uns beschäftigen, mit Virginia Woolf und Ernest Hemingway streifen wir die Grenzen zur Schizophrenie und trotz dem Ernst der Lage wird mit dem Bestsellerautor Nick Hornby auch Platz für Humor sein.

Ort: WIN WIN Café, Cilanderstrasse, Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Rezension Literaturmatinee Depressionen[1].pdf
 
Mittwoch, 04.11.2009, 20.00 Uhr: CASAL QUARTETT - HANNY SCHMID WYSS (Klavier)Kategorie: Musik

W.A.Mozart: Streichquartett KV 159 B-Dur

L.v.Beethoven Streichquartett op.18/4 c-moll

A.Dvorak: Klavier-Quintett A-Dur op.81

Ort: Kleiner Saal im Casino Herisau


 
Sonntag, 25.10.2009, 11:10 Uhr: Heinrich MannKategorie: Literatur

Heute dreht sich unsere erste Matinee der Saison um einen Mann, der nicht nur einen berühmten Bruder hatte: Heinrich Mann. Wohl weniger bekannt, jedoch ein Schriftsteller, der ganz tief in die Wirrungen der menschlichen Seele hineingesehen hat. Vor allem jene der Frauen, das beweist folgende Aussage: "Die Rolle der verheirateten Frau liegt nicht darin, Wärme auszustrahlen, sondern die Kälte zu ertragen."

Ort: Bibliothek Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Rezension Heinrich Mann - 26.10.2009.pdf
 
Donnerstag, 22.10.2009, 14 Uhr: Besuch im Landesmuseum ZürichKategorie: Frauengruppe

Besuch im Landesmuseum Zürich Wir laden Sie, liebe Casino-Damen, ins neu eröffnete Landesmuseum ein. Die Ausstellung Galerie Sammlungen gewährt erstmals einen repräsentativen Überblick über die eigenen Sammlungsbestände. Das Schweizerische Landesmuseum verfügt über die grösste Sammlung zur Kulturgeschichte und zum Schweizer Kunsthandel. Datum: Donnerstag, 22. Oktober 2009 Zeit: 14 Uhr im Hauptbahnhof Zürich unter dem Engel „Niki de Saint-Phalle“ Anreise: individuell z. B. mit dem Zug Herisau ab 12.37 - Zürich an 13.53 Gossau ab 12.56 - Zürich an 13.53 Preis: Fr. 10 für Mitglieder Fr. 15 für Nicht-Mitglieder Anmeldung bei: Sonja Blees, Talweg 10, 9100 Herisau, Tel. 071 351 37 38 e-Mail sonja.blees@bluewin.ch

Ort: Zürich



 
Donnerstag, 20.09.2009, 14:30 - 15:30: Besuch des Schweizerischen LandesmuseumsKategorie: Frauengruppe

Vorankündigung!

Ort: Zürich


 
Mittwoch, 09.09.2009, 19.30 Uhr: ordentliche Hauptversammlung 2009Kategorie: Sonstiges

Wir laden unsere Mitglieder herzlich zur Hauptversammlung ein!
19.30 Uhr Apéro im Foyer
20.00 Uhr Hauptversammlung
21.00 Uhr traditioneller Öpfelchüechli-Schmaus

Ort: Kleiner Saal im Casino Herisau


 
Dienstag, 25.08.2009, 13.30 Uhr: Drehrestaurant Hoher KastenKategorie: Frauengruppe

Drehrestaurant Hoher Kasten Liebe Casino-Damen! Unser nächster Anlass führt uns auf den Hohen Kasten. Interessantes rund um die bewegte Vergangenheit von Seilbahn und Gastronomie, Ueberlegungen zur Architektur, unterhaltsame Anekdoten rund um den Neubau des Drehrestaurants Hoher Kasten sowie mystische Alpstein-Sagen gehören zu diesem Programm. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung (siehe pdf Datei). Sonja Blees, Elsi Honegger, Agnes Schibli

Ort: Brülisau



angehängte Datei/Dokument:
Hoher Kasten.pdf
 
Donnerstag, 14.05.2009, ca 0900 Uhr ab Herisau mit Car: Van Gogh-Ausstellung im Kunstmuseum BaselKategorie: Frauengruppe

Vincent van Gogh: In einer spektakulären Gesamtausstellung zeigt das Kunstmuseum Basel weltweit zum ersten Mal die Landschaftsbilder der grossen Künstlerlegende Vincent van Gogh. Die Ausstellung wird damit zum wichtigsten europäischen Kunstereignis 2009. Und das, denken wir, sollte man sich nicht entgehen lassen! Aktuell (01.04.2009) sind noch zwei Plätze frei. InteressentInnen melden sich bei Frau Elsi Honegger, Tel. 071 351 40 55 oder e-Mail elsi.honegger@bluewin.ch

Ort: Basel


 
Sonntag, 03.05.2009, 10:30 Uhr: Matinee mit anschl. FilmvorführungKategorie: Literatur

Die Autorin, die mit Ihrem Erstlingswerk „Bonjour Tristesse“ in der französischen Literatur gleich einen Skandal produzierte, weil ihre Protagonistin mit einem Mann schlief, ohne schwanger zu werden, begann ihre Karriere mit gerade mal 18 Jahren um gleich den renommierten Prix de la critique zu erhalten. Ein Lebenslauf wie eine Achterbahn. Die Warnung Ihres Vaters, dass ihr früh verdienter Reichtum gefährlich sei, bewegte sie dazu, ihr Geld schnell auszugeben. Jahrelang lud sie die halbe Pariser „rive gauche“ in einen verschlafenen Fischerort an der Côte d’Azur ein – und erfand damit St. Tropez als Wallfahrtsort der Schönen und Reichen. Spannende Person – spannende Matinee! Ein Highlight zum Abschluss der Saison: erstmalige Lesung im Kino Cinetreff Herisau, danach die Vorführung des verfilmten Erstlingswerk der Sagen: "Bonjour Tristesse"

Ort: Cinetreff Herisau (Kino)



angehängte Datei/Dokument:
Rückschau Sagan.pdf
 
Mittwoch, 01.04.2009, 20.00 Uhr: SOLISTEN DER WIENER SYMPHONIKERKategorie: Musik

Raphael Leone, Flöte
Ellen Conka, Violine
Herbert Müller und Johannes Flieder, Viola
Romed Wieser, Violoncello

J.Haydn: Divertimento D-Dur, op.100 Nr. 1
F.Krommer: Quintett G-Dur, op. 109
W.A. Mozart: Quintett C-Dur, KV 521


Abendkasse ab 19.30 Uhr, genügend Plätze vorhanden

Ort: im kleinen Saal des Casino Herisau


 
Sonntag, 15.03.2009, 11:10 Uhr: Matinee Kategorie: Literatur

Bittersüsse Texte und zartschmelzende Musik mit unserem neuen Mitglied Anna Schindler und dem Cellist Martin Birnstiel. Von süss bis bitter, von betörend bis klebrig, von samtig bis herb… Lassen sie sich ein auf eine köstliche Matinee rund um den sündigen Leckerbissen Schokolade!

Ort: Bibliothek Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Rezension Schokolade.pdf
 
Mittwoch, 04.03.2009, 20.00 Uhr: KLAVIERABEND mit PATRICIA PAGNYKategorie: Musik

W.A.Mozart: 12 Variationen C-Dur "Ah, vous dirai-je, maman" KV 265
W.A. Mozart: Sonate a-moll KV 310
F.Mendelssohn: Lieder ohne Worte op.19 Nr.3,4,5 und 6
R.Schumann: Fantasie in C-Dur, op.17 in der Fassung 1836


Abendkasse ab 19.30 Uhr, genügend Plätze vorhanden

Ort: im kleinen Saal des Casino Herisau


 
Mittwoch, 18.02.2009, 20.00 Uhr: GEMEAUX QUARTETTKategorie: Musik

J. Haydn: Streichquartett Es-Dur op.33,2
F.Schubert:Streichquartett a-moll D 804 op.29 "Rosamunde"
A.v.Webern:Rondo für Streichquartett (1906)


Abendkasse ab 19.30 Uhr, genügend Plätze vorhanden

Ort: im kleinen Saal des Casino Herisau


 
Sonntag, 15.02.2009, 11:10 Uhr: Matinee Gebrüder Van GoghKategorie: Literatur

Unter dem Titel „Theo und Vincent van Gogh. Zwei Künstler der Menschlichkeit.“ wird die einzigartige Beziehung des Bruderpaars beleuchtet, die nebst viel Menschlichem auch die finanzielle Basis für Vincent Van Gogh schaffte, malen zu können. Da er während Lebzeiten lediglich ein Bild verkaufen konnte, war er stets auf die Unterstützung seines Bruders Theo angewiesen. Die von Barbara Auer zusammengestellten Texte bilden den Abschluss Ihres 10jährigen Wirkens bei der Literaturgruppe der Casino Gesellschaft Herisau.

Ort: Bibliothek Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Rezension Van Gogh.pdf
 
Sonntag, 11.01.2009, 11.10 Uhr: Natur in der LiteraturKategorie: Literatur

Angeregt durch die Naturwissenschaftliche Gesellschaft und durch uns erarbeitet hören Sie eine Matinee zum Thema Natur in der Literatur. Vor allem, aber nicht nur, hat Goethe sich eingehend damit beschäftigt und so ist eine breit angelegte Übersicht zur Rolle der Natur in der Literatur entstanden.

Ort: Bibliothek Herisau



 
Mittwoch, 07.01.2009, 20.00 Uhr: LIEDERABEND mit Wolfgang Holzmair und Russel RyanKategorie: Musik

Lieder von Franz Schubert und Ernest Krenek: "Reisebuch aus den österreichischen Alpen" op.62


Abendkasse ab 19.30 Uhr, genügend Plätze vorhanden

Ort: im kleinen Saal des Casino Herisau


 
Sonntag, 14.12.2008, 11.10 Uhr: Mein Name sei FrischKategorie: Literatur

Eine gute Portion politisches Engagement, die Freude am "Sich-Ausprobieren" und der stetigen Veränderung verpflichtet, das alles vermittelt uns dann die Matinee vom Dezember. "Mein Name sei Frisch" gibt einen Überblick über das Leben und einige der zahlreichen Werke des bekannten Schweizer Autors Max Frisch 1911-1991. Ein Mann, mit Aussagen so komplex und dennoch kompakt, dass wir sicherlich auch davon noch lange zehren können. Stichworte werden uns durch sein Leben führen. "Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die nackte und blanke Wahrheit. Die glaubt niemand!" oder "Warum reisen wir? Auch dies, damit wir Menschen begegnen, die nicht meinen, dass sie uns kennen, ein für allemal; damit wir noch einmal erfahren, was uns in diesem Leben möglich sei - Es ist ohnehin schon wenig genug."

Ort: Bibliothek Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Zeitungsbericht Frisch.pdf
 
Mittwoch, 03.12.2008, 20.00 Uhr: ABEGG TRIOKategorie: Musik

L.v. Beethoven: Klaviertrio Es-Dur op.11,1
A. Dvoràk: Klaviertrio e-moll op. 90 "Dumky"
J. Brahms: Klaviertrio H-Dur op.8


Abendkasse ab 19.30 Uhr, genügend Plätze vorhanden

Ort: Kleiner Saal des Casino Herisau


 
Dienstag, 02.12.2008, 13.30 Uhr: Weihnachtsanlass - Dombesichtigung St.GallenKategorie: Frauengruppe

Gerne laden wir zu einer Führung im Dom ein. Wir werden auch die seltene Gelegenheit haben, den Turm und das Uhrwerk zu besichtigen. Die 1. Führung startet um 13.30 Uhr beim Haupteingang an der Längsseite des Doms, die 2. Führung ist um 14.30 Uhr. Anschliessend gemütliches Beisammensein ab 15.30 Uhr im Café Vögeli-Beck, Spisergasse 25.

Anmeldungen bis 26.11.08 bei Elsi Honegger, Tel. 071/351\\\'40\\\'55, Mail: elsi.honegger@bluewin.ch

Ort: St.Gallen


 
Mittwoch, 12.11.2008, 20:00 Uhr: AMATI Quartett / Antoine Lederlin (Violoncello)Kategorie: Musik

J. Haydn: Streichquartett D-Dur op. 76,5
R.Vaughan Williams: Streichquartett Nr. 2 a-moll
F.Schubert:Quintett C-Dur, D 956


Abendkasse ab 19.30 Uhr, genügend Plätze vorhanden


Ort: im kleinen Saal des Casino Herisau


 
Sonntag, 09.11.2008, 11:10 Uhr: Klamms KriegKategorie: Literatur

Marcus Schäfer als Lehrer im erfolgreichen Einmann-Stück Klamms Krieg. Ein spannungsgeladenes Drama um den Tod eines Schülers und dem daraus resultierenden Konflikt für den Lehrer. Achtung: Platzzahl beschränkt! Benutzen Sie unbedingt den Vorverkauf bei Müllener Touristik AG, Oberdorfstrasse 24, Herisau - Tel. 071/353 30 30 Eintritt Fr. 20.00 / Mitglieder Fr. 15.00

Ort: Schulhaus Poststrasse Herisau



angehängte Datei/Dokument:
Klamms Krieg - Berichterstattung.doc
 
Sonntag, 26.10.2008, 11.10 Uhr: Matinee Annette von Droste-HüllshoffKategorie: Literatur

Unsere erste Matinee der neuen Saison hat die Schriftstellerin Annette von Droste-Hüllshoff 1797-1848 zum Thema. Ihr Leben und Auszüge aus Ihren Werken werden uns sicher bereichern. Das Lied ihrer Sehnsucht und ihrer Einsamkeit ist berührend: "Dichten ist ein Kampf auf Leben und Tod, und wenn es Seele und Verstand, Glück und Gesundheit kostet."

Ort: Bibliothek Herisau



 
Donnerstag, 23.10.2008, 14 Uhr bis 15 Uhr: Führung durch die Ausstellung LADIES ONLY im Kunstmuseum St.GallenKategorie: Frauengruppe

Maria oder Muse, Heilige oder Verführerin?

Das Frauenbild in der westlichen Kultur ist dominiert durch eine Reihe gängiger Klischees, die über Jahrhunderte in einer von Männern bestimmten Welt entwickelt worden ist. Insbesondere bildende Künstler - wiederum in der grossen Mehrzahl Männer - liessen ihren Phantasien freien Lauf und übersetzten sie in Bilder oder Skulpturen, gleichsam als männliche Projektion des Weiblichen schlechthin.


Das neue Team der Frauengruppe möchte Sie in diese aussergewöhnliche Ausstellung des Kunstmuseums St.Gallen einladen.
Wegen der Führung ist die Teilnehmerzahl auf 30 Personen beschränkt - die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt.

Besammlung um 13.45 Uhr vor dem Kunstmuseum St.Gallen

Anmeldungen bei Frau Sonja Blees, Tel. 071/351'37'38, Mail: sonja.blees@bluewin.ch

Ort: St.Gallen


 
Mittwoch, 17.09.2008, 19.30 Uhr: HauptversammlungKategorie: Sonstiges

Der Vorstand der Casino-Gesellschaft Herisau lädt zur ordentlichen Hauptversammlung im Kleinen Saal des Casino Herisau ein!
19.30 Uhr Apéro im Foyer
20.00 Uhr Hauptversammlung
21.00 Uhr Öpfelchüechlischmaus


Ort: Herisau


 
Samstag, 30.08.2008, 12.00 Uhr - 24.00 Uhr: Jetzt schlägts 12Kategorie: Sonstiges

12 Stunden Kultur - Literatur - Musik - Poetry Slam - Cabaret - Theater

Eintritt: frei Vorverkauf des grünen "Casino-Schnopftuech" als Sympathiezeichen zum Preis von Fr. 10.00 ab sofort bei Müllener Touristik AG, Oberdorfstrasse 24 in Herisau.

Ort: Herisau

Mehr Informationen unter folgendem Link:
http://www.casino-herisau.ch



angehängte Datei/Dokument:
Fahrplan-Flyer-Back.pdf
 
Freitag, 20.06.2008, 14.30 Uhr: Besuch der Dessous-Ausstellung Kategorie: Frauengruppe

Die Frauengruppe der Casino-Gesellschaft Herisau freut sich auf einen weiteren interessanten Ausflug ganz in der Nähe:

Die von der Gastkuratorin Chantal Thomass zusammengestellte Ausstellung "Secrets" wird unter einer kundigen Führung im Textilmuseum St.Gallen vorgestellt.

Die Frauengruppe begrüsst alle Mitglieder und heisst auch Nichtmitglieder herzlich willkommen!

Preis pro Mitglied Fr. 10.--, für Nichtmitglieder Fr. 15.--.

Für Auskünfte und Anmeldung:

Frau Ursi Frischknecht, Saum 19,
9100 Herisau,
Tel. 071/352'35'15,
E-Mail: ursi.frischknecht@gmx


Ort: St.Gallen


 
Sonntag, 27.04.2008, 11:10 Uhr: Literatur am SonntagmorgenKategorie: Literatur

Bibliothek Casino Herisau

Simone de Beauvoir

Die Notre Dame de Sartre oder die Grande Sartreuse? Simone de Beauvoir wird immer im Kontext mit ihrem Lebensgefährten Jean Paul Sartre genannt, verglichen, manchmal ungerechterweise auch minimiert. Wer sich mit ihr befasst, lernt schnell, Beauvoir und Sartre standen gemeinsam im Ring, sie waren Yin und Yang.

Wir haben uns nach Sartre nun auch ihrem Werk gewidmet, von ihren umfassenden Essays „Das andere Geschlecht“ und „Das Alter“, über ihre kompakten 2000 Seiten starken Memoiren bis hin zu Ihren Romanen wie „Les Mandarins de Paris“ für den Sie den renommierten Prix Goncourt erhielt.

Lernen Sie mit uns eine Zeitpionierin kennen, unverblümt direkt, kontrovers in ihrem Denken und standhaft gegen vielerlei Kritik. Simone de Beauvoir ist so aktuell wie nie zuvor, und Frau und Mann sollten vor allem eines: Beauvoir lesen!

Auf Augenhöhe mit Simone de Beauvoir
1908-1986

„Man kommt nicht als Frau zur Welt, man wird dazu gemacht.“ Ein eindringlicher Aufruf zum selbst bestimmten Leben im Bewusstsein von herrschenden Fakten und Mythen rund um die Frau

Presseartikel vom Tagblatt Appenzellerland (PDF, 11kb)

Ort: Bibliothek Casino Herisau



 
Mittwoch, 23.04.2008, Vor- und Nachmittag: Ausflug der Casino Frauen ins Schloss ArenenbergKategorie: Frauengruppe

Ausflug der Casino Frauen am 23. April 2008 ins Schloss Arenenberg Auch die Casino Frauen Gruppe liess sich vom Napoleon Jahr inspirieren, um einen Tag auf Schloss Arenenberg, die Sonderausstellung Napoleon III zu besuch. Dreissig Frauen genossen die Busfahrt durchs blühende Thurgau. Nach einem feinen Mittagessen am See ging es zum Schloss Arenenberg. Dort erwartet uns eine freundliche Dame, die die Führung der Ausstellung übernahm. Wir erfuhren viel über die Familie Bonaparte, wie sie nach Schloss Arenenberg kam and über ihr Leben im Allgemeinen. Die Königin Hortense wurde wegen ihrer Güte und Wohltätigkeit sehr geschätzt. Sie förderte die Musik, das Theater und die Literatur.

Nach einem Rundgang durch den Garten, die herrliche Aussicht auf den Bodensee geniessend, kehrten wir zufrieden nach Herisau zurück.









Ort: Arenenberg


 
Mittwoch, 09.04.2008, 20 Uhr: Merel QuartettKategorie: Musik

J. S. Bach:
4 Fugen aus «Kunst der Fuge»

B. Bartok:
Streichquartett Nr. 2

R. Schumann:
Streichquartett op. 41, Nr. 1

Ort: Casino Herisau



 
Mittwoch, 12.03.2008, 20 Uhr: Trio WandererKategorie: Musik

L.v. Beethoven:
Klaviertrio D-Dur, op. 70, Nr. 1 «Geistertrio»

F.M. Beyer (1928):
Trio «Lichtspuren»

F. Mendelssohn:
Trio Nr. 1 in d-Moll, op. 49

Ort: Casino Herisau



 
Sonntag, 09.03.2008, 11:10 Uhr: Literatur am SonntagmorgenKategorie: Literatur

Bibliothek Casino Herisau

Mutter und Muse der Moderne

Gertrude Stein
1874-1946


Der künstlerische Salon einer Amerikanerin in Paris

Gertrude Stein war eine Kultfigur der Avantgarde, ihr Pariser Salon das intellektuelle Zentrum seiner Zeit. Bekannt wurde sie weniger durch ihr Werk als durch ihr Wirken. Sie trat als Mäzenin auf und förderte grosse zeitgenössische Künstler und Schriftsteller wie beispielsweise Pablo Picasso oder Ernst Hemingway in deren Anfängen.

„A rose is a rose is a rose - eine Rose ist eine Rose ist eine Rose”, lautet der berühmteste und viel zitierte Vers aus ihrer Feder, der typisch ist für ihren Stil, durch den sie nach eigenem Bekunden den Kubismus der abstrakten Malerei in die Literatur übersetzen wollte.

Wir laden Sie ein zu einem Spaziergang durch ein Stück Kunst- und Literaturgeschichte am

Sonntag, den 9. März 2008 um 11.10 Uhr
Bibliothek Herisau


Mitglieder des St. Galler Ensembles werden Texte lesen, die einen Einblick verschaffen in Leben, Werk und Wirkung der Schriftstellerin und Mäzenin, die sich für ein Genie hielt und entsprechend selbstbewusst auftrat.

Presseartikel vom Tagblatt Appenzellerland (PDF, 8kb)

Ort: Bibliothek Casino Herisau



 
Mittwoch, 05.03.2008, Vor- und Nachmittag: Tree talks, DegersheimKategorie: Frauengruppe

Ausflug vom Mittwoch, 5. März 2008 zu Tree talks, Degersheim

Obwohl es am Morgen ganz heftig schneite und die Temperaturen entsprechend kühl waren, fanden 23 Teilnehmerinnen und 1 Teilnehmer den Weg zum abgelegenen Bauernhaus von Oliver Lüttin oberhalb von Degersheim.

O. Lüttin baut aus ausgehöhlten Baumstämmen (Ahorn, Buche, Esche und Sequoia-Zeder sind vertreten) ungewöhnliche Instrumente auf denen er dann ungewöhnliche Musik macht. Er bespannt die hohlen Stämme mit Fell (entweder mit Kuhfell aus dem Appenzellerland oder mit Zebra aus Afrika), spannt Saiten auf oder baut ein Xylophon aus Holz oder klingendem Stein. Diesen Instrumenten entlockt er wunderbare rhythmische Trommelklänge oder asiatisch sphärisch klingende Melodien oder sirrende Klänge auf einem nassen, gespannten Draht und ähnlich wunderliche wohltönende Musik.

Während gut einer Stunde erzählte Oliver Lüttin sehr unterhaltsam und spannend wie er zu diesen ungewöhnlichen Instrumenten kam und entlockte den Zuhörern manch ein zustimmendes Lächeln mit seinen Lebensweisheiten. Mit herzlichem Applaus bedankte sich die Gruppe für diesen Einblick in eine aussergewöhnliche Musikwelt.

Ursi Frischknecht / 13.3.08

Ort: Degersheim



 
Mittwoch, 06.02.2008, 20 Uhr: Klavierabend, Patricia PagnyKategorie: Musik

W. A. Mozart:
12 Variationen C-Dur «Ah vous dirai-je, Maman» KV265

W. A. Mozart:
Sonate a-moll KV310

F. Mendelssohn:
Lieder ohne Worte op. 19
Nr. 3, 4, 5, 6

R. Schumann:
Fantasie in C-Dur, op. 17
in der Fassung 1836

Ort: Casino Herisau



 
Sonntag, 20.01.2008, 11:10 Uhr: Literatur am SonntagmorgenKategorie: Literatur

Bibliothek Casino Herisau

Jean Paul Sartre
Wer Sartre hört, denkt an Existentialismus. Doch was ist Existentialismus?

Wer Sartre kennenlernen will, sieht sich aufgrund der Schaffenskraft dieses aussergewöhnlichen Mannes mit viel Arbeit konfrontiert. Doch wer hat schon die Zeit sich dieser vielschichtigen Persönlichkeit lesend anzunähern?

Wir haben ihn interviewt. Der Oberlehrer par excellence gönnt uns Einblick in seine tiefsten Überzeugungen und schaut zurück auf sein bewegtes Leben. Und gibt uns die Chance, ihn und seine Lebensanschauung zu verstehen.

Seien Sie mit dabei, bei einer weiteren Sternstunde der Literaturkommission!

Die Königsfigur des französischen Existentialismus ist faszinierend, arrogant und absolut eigenständig. Ein Mythos, der sich selbst überlebt hat.

Jean-Paul Sartre
1905-1980


Excuséz-moi, Qui êtes-vous?

Presseartikel vom Tagblatt Appenzellerland (PDF, 10kb)

Ort: Bibliothek Casino Herisau



 
Mittwoch, 09.01.2008, 20 Uhr: Raphael Wallfisch, Violoncello & Ulrich Koella, KlavierKategorie: Musik

L.v. Beethoven:
Variationen Es-Dur «Bei Männern, welche Liebe fühlen»

L.v. Beethoven:
Sonate Nr. 3 A-Dur, op 69

L. Janacek:
Podhadka

B. Martinu:
Sonate Nr. 1

A. Dvorak
Waldesruh, Rondo,
Zwei slawische Tänze

Ort: Casino Herisau



 
Sonntag, 16.12.2007, 11:10 Uhr: Literatur am SonntagmorgenKategorie: Literatur

Bibliothek Casino Herisau

„Was hülf mir Kron’ und Land und Ehre, die könnten mich nicht freun. S’ist leider Krieg, und ich begehre, nicht schuld daran zu sein.“

Deutliche, scharfe Worte, die der Dichter

Matthias Claudius
1740-1815


Den Fürsten und Generälen einer kriegslüsternen Zeit zuruft und sie um Frieden beschwört.

Wir kennen ihn nur von seinem sanften Abendlied, vom Mond und den „goldenen Sternlein, die am Himmel prangen“, aber dieser so friedlich tönende Dichter war ein harter Politiker, der mit klaren Worten die Fürsten und die Regierenden anhielt und ermahnte, dem Streben nach Macht, Gier und Gewalt Einhalt zu gebieten und das Wohl des Volkes zu fördern.

Der damals sehr bekannte „Wandsbecker Bote“ war das Medium, mit dem er seine Botschaft hinaustrug. Diesen vielseitig begabten und interessierten Mann und Dichter wollen wir kennen lernen in unserer vorweihnachtlichen Matinee vom Sonntag, den 16. Dezember 2007 um 11.10 Uhr Bibliothek Herisau

Es wird keine süssliche Weihnachtsgeschichte erzählt, aber es wird eine spannende und besinnliche Stunde sein.

Ort: Bibliothek Casino Herisau



 
Mittwoch, 05.12.2007, 20 Uhr: Singer Pur, A capella SextettKategorie: Musik

Wenn der Wind weht:
Liebeslieder von der Renaissance bis ins 20. Jahrhundert

Mädle ruck:
Deutsche Volkslieder in neuem Gewand

Cheek to Cheek:
Aus dem Great American Song Book von Gershwin bis Chick Corea

Ort: Casino Herisau



 
Sonntag, 25.11.2007, 11:10 Uhr: Literatur am SonntagmorgenKategorie: Literatur

Den Kinderbuchautor, Spassvogel Humoristen und Philosophen

Mark Twain
1835 - 1910


mit bürgerlichem Namen Samuel Langhorne Clemens, kennen wir. Den Sozialkritiker, Antiimperialisten, Verteidiger Unterdrückter und Christentumsgegner stellen wir vor.

Mit tiefsinniger Leichtigkeit bringt er nur Allzumenschliches auf den Punkt:
„Mit dem Rauchen aufzuhören ist kinderleicht. Ich habe es schon hundertmal geschafft.“ „Es ist idiotisch, sieben oder acht Monate an einem Roman zu schreiben, wenn man in jedem Buchladen für zwei Dollar einen kaufen kann.“

Er engagiert sich politisch und kämpft gegen Ungerechtigkeit, bis Resignation ihn lähmt. „Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen. Demokratie beruht auf drei Prinzipien: auf der Freiheit des Gewissens, auf der Freiheit der Rede und auf der Klugheit, keine der beiden in Anspruch zu nehmen.“

Twain verehrt die Weiblichkeit und wehrt sich gegen das Frauenwahlrecht: Die Frauen sollten in der Politik nicht durch den Einfluss der Männer unrein werden. Schliesslich unterstützt er die Frauenbewegung, hoffend, sie würde die moralischen Grundsätze in die Politik zurückbringen.

Wir laden Sie herzlich ein:
Sonntag, den 25. November 2007 um 11.10 Uhr
Bibliothek Herisau


Ort: Bibliothek Casino Herisau



 
Mittwoch, 07.11.2007, 20 Uhr: Galatea QuartettKategorie: Musik

J. Haydn: Streichquartett D-Dur, op 76/
H. Wolf: Italienische Serenade
J. Brahms: Streichquartett a-Moll Nr. 2

Ort: Casino Herisau



 
Sonntag, 21.10.2007, 11:10 Uhr: Literatur am SonntagmorgenKategorie: Literatur

Das Leben und Werk des Theodor Storm wird gespickt mit Auszügen aus seinen Novellen „Hans und Heinz Kirch“, „Auf der Universität“ und „Angelika“. Dieser grosse norddeutsche Erzähler aus Husum mit seinen nach wie vor aktuellen Themen Liebe, Abschied und Tod passt in unseren gewohnten Rahmen morgens um 11.10 Uhr in der Bibliothek Herisau. Katja Tippelt, Barbara Auer und Walter Sturzenegger werden diese Matinée gestalten.

Wir freuen uns mit Ihnen auf den Beginn der neuen Saison und verlassen Sie sich darauf – auch heuer wird’s spannend, besinnlich, humorvoll und mitreissend! Es grüssen von der Literaturgruppe Barbara Auer, Ingrid Markart, Nadja Rechsteiner und Walter Sturzenegger

Ort: Bibliothek Casino Herisau



 
Samstag, 20.10.2007, 17:00 Uhr: Literatur am SonntagmorgenKategorie: Literatur

Samstag, 20. Oktober 2007 17.00 Uhr
Hotel Landhaus Bar, Kasernenstrasse 29


Wir betreten neue Wege und begrüssen Sie für einmal in einer Bar-Atmosphäre für eine Lesung mit dem spannenden Titel: „Vierundzwanzig Stunden aus dem Leben einer Frau“. Diese Novelle stammt von Stefan Zweig, der uns in der April Matinée mit der „Unsichtbaren Sammlung“ schon begeistert hat. Katja Tippelt, bekannt aus Ihrem mehrjährigen Schauspielengagement am Theater St. Gallen wird für uns in der Landhausbar lesen. Ein anschliessender kleiner Apéro wird die Lesung abrunden.



Ort: Hotel Landhaus Bar



 
Sonntag, .-1.16-0, 11.10: Kinder dieser WeltKategorie: Literatur

In vielfältigen Stimmen der Weltliteratur klingen die hellen und dunklen Seiten des Kinderlebens an, aber auch die Stimmen der Kinder selber. Norbert Hochreutener arrangiert die Texte. Es lesen Schauspieler des Theaters St. Gallen

Ort: Bibliothek Herisau


 
Montag, 9.5-.017-, Türöffnung 19.00 Uhr / Beginn 20.00 Uhr: Stuhlfabrik liest..........wach auf mein Herz und suche Fried !Kategorie: Literatur

Eine der erfolgreichsten Lesungen der Literatur-Gruppe erfährt ein Revival und wird neu interpretiert in den Räumlichkeiten der Stuhlfabrik Herisau aufgeführt.
Wir laden Sie herzlich ein, gemeinsam mit Jeanne Devos und Philipp Langenegger den Gedichten und Geschichten von Erich Fried zu lauschen.

Erich Fried war in der Nachkriegszeit ein Hauptvertreter der Lyrik in Deutschland. Er beteiligte sich am politischen Diskurs seiner Zeit, hielt Vorträge, nahm an Demonstrationen teil und vertrat öffentlich Positionen der Ausserparlamentarischen Opposition, so dass er sich in konservativen und rechen Kreisen einen Ruf als Stören-Fried erwarb.
Er war ein unabhängiger Geist, der sich nicht für eine festgelegte Ideologie vereinnahmen lassen wollte. Seine 1979 veröffentlichten Liebesgedichte haben ein breites Publikum gefunden.

Ort: STuhlfabrik Herisau

Mehr Informationen unter folgendem Link:
http://www.stuhlfabrik-herisau.ch


 
Dienstag , ...-.016-, 11 Uhr bis 17 Uhr: Szenischer Rundgang durch ArgonKategorie: Frauengruppe

Frauenzeit
Zeitfrauen
Szenischer Rundgang durch Arbon
Der besondere Rundgang ist mehr als ein traditionelles Arboner Sightseeing. Es ist eine szenische Entdeckungsreise. Sie leben alle auf - die starken Frauen, die das soziale, kulturelle, wirtschaftliche und politische Leben der Stadt Arbon geprägt haben.
Wir laden Sie ein, das Arbon der Frauen um die Jahrhundertwende kennenzulernen.

Ort: Arbon

Mehr Informationen unter folgendem Link:
http://www.zeitfrauen.ch


 
Mittwoch, ...-.015-, von 12 Uhr bis 16 Uhr: Stadtführung RapperswilKategorie: Frauengruppe

Dem Alltag entfliehen!
Möchten Sie, liebe KulturElle Freunde, mit uns auf eine Entdeckungsreise in die Rosenstadt am Zürichsee kommen? Dann melden Sie sich an!
Mehr Informationen finden Sie auf der Einladung.
Das KulturElle Team

Ort: Rapperswil

Mehr Informationen unter folgendem Link:
http://www.vvrj.ch


 
Donnerstag, 9..-.015-, 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr: 100 Jahre Schweizer DesignKategorie: Frauengruppe

Wer kennt sie nicht, die kultigen Objekte!
Kommen Sie mit uns, liebe KulturElle Freunde! Das Museum für Gestaltung /Schaudepot im Toni-Areal in Zürich zeigt uns eine umfassende Schau über Schweizer Design.
Mehr Informationen finden Sie auf der Einladung.
Auf Wiedersehen in Zürich!
Das KulturElle Team

Ort: Zürich

Mehr Informationen unter folgendem Link:
http://www.museum-gestaltung.ch


 
Donnerstag, 9..-.015-, von 14 Uhr bis ca. 17 Uhr: 100 Jahre Schweizer DesignKategorie: Frauengruppe

"100 Jahre Schweizer Design"
Wer kennt sie nicht, die kultigen Objekte! Kommen Sie mit uns - das Museum für Gestaltung - Schaudepot im Toniareal in Zürich zeigt uns eine umfassende Schau über Schweizer Design.
Weitere Informationen finden Sie in der Einladung.
Wir hoffen auf reges Interesse - auf Wiedersehen in Zürich!

Ort: Zürich

Mehr Informationen unter folgendem Link:
http://www.museum-gestaltung.ch


 
Donnerstag, 9..-.015-, von 14 Uhr bis 15 Uhr: 100 Jahre Schweizer DesignKategorie: Frauengruppe

" 100 Jahre Schweizer Design"
Wer kennt sie nicht - die kultigen Objekte!
Kommen Sie mit uns - das Museum für Gestaltung zeigt uns eine umfassende Schau über Schweizer Design.
Mehr Informationen finden Sie in der Einladung.
Wir hoffen auf ein reges Interesse - auf Wiedersehen in Zürich!
Das KulturElle Team

Ort: Zürich


 
Donnerstag, 9..-.015-, von 14 Uhr bis 15 Uhr: 100 Jahre Schweizer DesignKategorie: Frauengruppe

Wer kennt sie nicht - die kultigen Objekte der letzten Jahrzehnte!
Kommen Sie mit uns - das Museum für Gestaltung - Schaudepot im Toni-Areal zeigt uns eine umfassende Schau über Schweizer Design.
Mehr Informationen finden Sie in der Einladung.
Wir hoffen auf reges Interesse auf Wiedersehen in Zürich!
Das KulturElle Team

Ort: Zürich


 
Donnerstag, 9..-.015-, von 14 Uhr bis 15 Uhr: 100 Jahre Schweizer DesignKategorie: Frauengruppe

Wer kennt sie nicht - die kultigen Objekte!
Kommen Sie mit uns - das Museum für Gestaltung / Schaudepot im Toni-Areal in Zürich zeigt uns eine umfassende Schau über Schweizer Design.
Weitere Informationen finden Sie in der beigefügten Einladung.
Auf Wiedersehen in Zürich!

Ort: Zürich

Mehr Informationen unter folgendem Link:
http://www.museum-gestaltung.ch


 
Mittwoch, ...-.014-, 20:00: Manuel Walser, Bariton und Anano Gokieli, KlavierKategorie: Musik

F. Schubert Die schöne Müllerin op.25

Ort: Kleiner Saal Casino Herisau


 
Mittwoch, 04. 1..201, 20:00 Uhr: Christian Poltera, Violoncello und Kathryn Stott, KlavierKategorie: Musik

A. Dvorak Sonatine G-Dur op.100
C. Saint-Saens Sonate c-Moll op.32
W. Lutoslawski Grave ( 1981)
F. Chopin Sonate g-Moll op.65

Ort: Kleiner Saal, Casino Herisau


 
Montag / Donnerstag, 11./1..12., 14 Uhr bis 18 Uhr: Adventsanlass 2017Kategorie: Frauengruppe

Adventsanlass 2017
Verlagshaus Schwellbrunn
Liebe KulturElle Freunde
Zum Adventsanlass laden wir Sie dieses Jahr ins Verlagshaus in Schwellbrunn ein.
Im Anhang finden Sie die Einladung mit weiteren Informationen.


Ort: Schwellbrunn



angehängte Datei/Dokument:
Einladung Appenzellerverlag.pdf
 
Mittwoch, 12. 0.. 20, 20:00 Uhr: Duo Soos-Haag, Klavier zu vier HändenKategorie: Musik

C. Debussy Petite Suite
C. Debussy La Mer ( Fassung Debussy)
J. Brahms Symphonie Nr. 2 op. 73 (Fassung Brahms)

Ort: Kleiner Saal, Casino Herisau