Delphine de Vigan - Dankbarkeiten


Frau Michka vergisst immer mehr

Lektüretipp von Franziska Tschumi, 14. April 2020


Michka, die frühere Korrektorin, verliert im Alter die Kraft der Sprache. Trotz Unterstützung durch Marie, einer jungen Frau, und den Logopäden Jérôme, verschwinden die Wörter, der Schmerz und die Verzweiflung werden immer grösser. Sie will doch noch einen Dankesbrief schreiben!
Ein wunderbar einfühlsames, melancholisches Buch über das Altwerden, das zum Nachdenken anregt.

Delphine de Vigan: Dankbarkeiten. Roman aus dem Franz., 176 Seiten. Dumont Verlag 2020






Dieser Literaturtipp wurde erfasst am 14.04.2020 um 08:36 Uhr.



einen Schritt zurück