Margrit Sprecher - Irrland


Reportagen ohne Verfalldatum

Lektüretipp von Franziska Tschumi, 9. August 2020


Mit dem Mainstream legt sie sich gerne an, die Journalistin Margrit Sprecher, 84-jährig: Sehr genau schaut sie hin und beschreibt schonungslos die unterschiedlichsten Zustände und Situationen fast überall auf dem Erdball, Schweiz inklusive. Sie hat zahlreiche Auszeichnungen für ihre in verschiedenen Feuilletons publizierten Geschichten erhalten. Jetzt geben die gesammelten Reportagen in ihrem Buch „Irrland“ Einblicke in das Weltgeschehen der letzten 20 Jahre.
Extra-Hinweis für Herisau: "Ein Unglück kommt selten allein" heisst eine der Reportagen. Darin kommt auch die Herisauer Firma Gloria International von Norbert A. Gschwend vor (gest. 2017).

Margrit Sprecher: Irrland. Reportagen. Dörlemann Verlag, Zürich 2020.






Dieser Literaturtipp wurde erfasst am 09.08.2020 um 14:29 Uhr.



einen Schritt zurück